Als man von Zündorf noch mit der Straßenbahn nach Siegburg fahren konnte. (1957), Gartenweg, 51143 Köln - Zündorf (1957)

KVB und Bahnen der Stadt Köln im Wandel der Zeit : Als man von Zündorf noch mit der Straßenbahn nach Siegburg fahren konnte. (1957)

Gartenweg (51143 Zündorf)


Endstation der Linie P in Porz-Zündorf. Im Vordergrund ist der aus Köln kommende TW 205 zu sehen. Um nach Niederkassel, Troisdorf oder Siegburg zu gelangen, war umständlich. So musste der Reisende die Wahner Straße überqueren, um dann mit der Kleinbahn Siegburg Zündorf, vom Volksmund Rhabarberschlitten genannt, einsteigen zu können. (Im Hintergrund ist der TW 8 der KSZ zu sehen.) Einen direkten gegenüberliegenden Bahnsteig zum Umsteigen in Zündorf gab es aus historisch bedingten Gründen nicht. Am 30. August 1965 wurde Verkehr der KSZ aufgrund politischem Willens und Sicherheitsmängeln eingestellt. Die Aufnahme stammt vom 12. September 1957, zu einer Zeit, als es noch unvorstellbar war, das es diese Bahnverbindung eines Tages nicht mehr geben wird. Es wird darüber nachgedacht, einen Teil der Strecke bis zur Stadtgrenze wieder aufzubauen. Doch da damals vorschnell ein Grundstück der Trasse an einen Landwirt verkauft wurde, ist ein zeitnaher Neubau des Streckenabschnittes derzeit unmöglich. Die schwierigen Verkaufsverhandlungen mit dem Landwirt führten bisher zu keinem nennenswerten Ergebnis. Foto: P. Böhm / Slg. W. Schreck

Weitere Fotos aus dem Album "KVB und Bahnen der Stadt Köln im Wandel der Zeit"


23401_pn_140_0fbfad577ad66130bde77c8c2e41a68e0391224b

koelner51109  sagt:

Der Kölner Triebwagen trug nicht die Nummer 205 sondern 1205. Die "1" wird durch die Leitung für mitgeführte Beiwagen verdeckt. Von diesem Triebwagen wurden 1927 6 Stück vom Kölner Werk der Firma Linke-Hofmann-Lauchhammer gebaut. Es waren die ersten Triebwagen bei denen der Wagen durch einen Mittel-Einstieg betreten wurde. Dieses Prinzip wurde vorher nur bei Beiwagen angewandt. Ausgemustert wurde dieser Wagen von den KVB 1961. Der Triebwagen Nr. 8 der Kleinbahn Siegburg-Zündorf stammt aus dem Eröffnungsjahr der Bahn, 1914 und wurde von der Firma Weyer & Co. erbaut.

Geschrieben: vor fast 5 Jahre