Die Meister präsentieren sich, Franz-Kremer-Allee 1-3, 50937 Köln - Sülz (1961)
fotografiert von:
Walter Dick Walter Dick
976 mal angesehen.
Album: 1. FC Köln - eine Erfolgsgeschichte

1. FC Köln - eine Erfolgsgeschichte : Die Meister präsentieren sich

Franz-Kremer-Allee 1-3 (50937 Sülz)


Vor der Einführung der Bundesliga gab es fün regionale Ligen (West, Süd, Süd-West, Nord und Berlin) Deren Meister und die Zweitplazierten spielten in einer Endrunde die Finalisten des Endspiels zur Deutschen Fußballmeisterschaft aus. Nachdem der 1. FC Köln 1954 erstmals Westdeutscher Meister geworden war wurde die "Macht am Rhein" von 1960 bis 1963 viermal hintereinander Meister im Westen. Hier präsentieren sich die stolzen Spieler und Betreuer nach dem Gewinn der Meisterschaft 19660/61 im Clubheim des Vereins.

Vorne sitzend von links:

Fritz Pott (1939-2015)
Trainer Zlatko Cajkovski (1923–1998)
Anton "Toni" Regh (* 1940)
Karl-Heinz Ripkens (*1937)

stehend von links

Anton "Toni" Schumacher (*1938) "der wahre Toni"
Ernst Günther Habig (1935-2012)
Christian Müller (*1938)
Präsident Franz Kremer (1905-1967)
Leo Wilden (*1936)
Fritz Ewert (1937-1990)
Hans Sturm (1935-2007)
Geißbock Hennes und dahinter
Christian Breuer (*1939)
Karl Heinz Schnellinger (*1939)
Mathias Hemmersbach (1941-1997)
unbekannter Funktionär
unbekannter Spieler oder Funktionär dahinter
Karl-Heinz Thielen (*1940)
Georg "Schorsch" Stollenwerk (1930-2014)
Hans Schäfer(*1927)

Sollte jemand die Namen der beiden hier nicht erkannten Personen kennen, so bitten wir um Mitteilung.

 

 

Weitere Fotos aus dem Album "1. FC Köln - eine Erfolgsgeschichte"


Am Anfang stand ein provokativer Satz von Franz Kremer: „Meine Herren, wollen Sie mit mir Deutscher Meister werden?“ Franz Kremer war im Jahre 1948 Vorsitzender eines kleinen Vorortvereins im Kölner Westen, des Kölner Ballspiel Club von 1901 (KBC). Es gelang ihm die Verantwortlichen seines Vereins und der Konkurrenz aus dem Kölner Vorort Sülz der Spielvereinigung Sülz von 1907 (Sülz 07) zur Fusion zu überreden. (13. Februar 1948)

Der neue Verein nannte sich Erster Fußball Club Köln 01/07 (1. FC Köln) Die Fusion war der Beginn einer Erfolgsgeschichte in den 50er und 60er Jahren und tatsächlich gelang es dem „EFCE“ die Frage seines ersten Präsidenten positiv zu beantworten. Im Jahre 1962 wurde der 1. FC Köln zum ersten Mal Deutscher Meister.( 4:0 gegen Nürnberg im vorletzten Endspiel vor Einführung der Bundesliga)

Franz Kremer (1905-1967) war einer der entscheidenden Männer bei der Professionalisierung des deutschen Fußballs und der Einführung einer eingleisigen Liga (1. Bundesliga)

Im Jahre 1950 erhielt der Verein sein Maskottchen, einen Geißbock, der bis heute das Markenzeichen des Klubs ist. Die Kölner Zirkuschefin, Carola Williams, schenkte ihn dem Verein im Rahmen einer Karnevalssitzung und da der damalige Spielertrainer Hans Weisweiler allgemein „Hennes“ genannt wurde, erhielt der neue Glücksbringer des Vereins diesen Namen und hat ihn bis heute behalten. Zu jedem Heimspiel wird „Hennes“ ins Stadion gebracht und unterstützt die Mannschaft. (Natürlich ist es nicht mehr der ursprüngliche „Hennes“ sondern bereits der Achte seines Namens-„Hennes VIII“.)

Walter Dick hat den 1. FC Köln seit dem Ende der 50er Jahre als Fotograf begleitet. Er, der sich auch als Sportfotograf einen Namen gemacht hat, hielt mit seiner Kamera nicht nur packende Spielszenen in der alten Hauptkampfbahn in Müngersdorf fest, sondern macht vielfältige Aufnahmen von Spielern und Verantwortlichen, von Meisterfeiern und Ehrungen.

Das Album soll in der Folgezeit weiter ergänzt und ausgebaut werden.

17546_pg_1736_bb30c5afa1aa07988633b0d1a0ea7ab43803d18b

Ulrich Hermanns  sagt:

Auf der Schleife des Siegerkranzes ganz links erkennt man die Jahreszahlen 1960/1961.

Geschrieben: vor fast 2 Jahre


21305_nn_763_8e144afdd8bc7aed781f329a5906af539c6534cd

Stefan Robertz  sagt:

das muss dann ein Bild des Kaders der Saison 1961/62 sein, Zlatko Cajkovski ist der Trainer. In der Saison 60/61 war es noch Oswald Pfau. Wenn es denn das Manschaftsbild der Manschaft von 61/62 ist dann fehlen in der Namnesliste m.E. die Spieler Jürgen Heitmann, Paul Eich und Joachim Alda... Spieler des Kaders von 61/62 vermutlich ist einer oder zwei von denen einer der unbekannten Personen auf dem Bild...??? Im Endspiel gegen Nürnberg am 12. Mai 1962 das dann 4:0 ausging für Köln schossen die Tore: 1:0Jürgen Heitmann (22.), 2:0 E-G Habig (26.), 3:0 E-G Habig (49.), Fritz Pott (71.). Die Manschaftsaufstellung: Fritz Ewert; Fritz Pott, Karl-Heinz Schnellinger; Matthias Hemmersbach, Leo Wilden, Hans Sturm; Karl-Heinz Thielen, Ernst-Günter Habig, Christian Müller, Hans Schäfer, Christian Breuer

Geschrieben: vor fast 2 Jahre