Reste der Hohe Straße, Hohe Str., Köln (1945)
fotografiert von:
Walter Dick Walter Dick
1650 mal angesehen.
Album: Kriegsende in Köln 1945

Kriegsende in Köln 1945 : Reste der Hohe Straße

Hohe Str.

Im römischen Köln hatte die Hohe Straße die Stellung der Hauptstraße inne, was bedeutete, dass sie in dieser Zeit die einzige durchgehend gepflasterte Straße Kölns war. Ihren aktuellen Namen erbte die Straße aus der Besatzungszeit der Franzosen, die all die verschiedenen Teilnamen der einzelnen Abschnitte unter "Rue Haute" zusammenfassten.

Schon immer war die Straße ein wichtiger Bestandteil der Stadt. Viele einflußreiche Bürger besaßen hier ihre Häuser. Heute ist sie vor allem eine beliebte Einkaufsstraße, die auch von Touristen aus aller Welt zum "shoppen" genutzt wird. Von der Domplatte gelangt man auf ihr schnellen Schrittes zur Schildergasse, die einen inmitten der konsumfreudigen Mitmenschen zum Neumarkt führen kann.


Nach dem Ende der Kämpfe klettern Zivilisten durch die Trümmer der Innenstadt.

Weitere Fotos aus dem Album "Kriegsende in Köln 1945"


Die Negative mit diesen Fotos stammen aus dem Walter Dick-Archiv. Es sind wahrscheinlich Reproduktionen von Aufnahmen amerikanischer Kriegsfotografen. Fraglich ist nur, wie Walter Dick diese Repros 1945 machen konnte. Interessanterweise ist die Qualität der Repros auch besser als alle bisher gesehenen Fotos amerikanischer Herkunft.