Renoviertes Hochhaus , Boltensternstr., Köln (2009)

Unbekanntes Köln - Tradition und Moderne : Renoviertes Hochhaus

Boltensternstr.

Die Boltensternstr. verläuft von der Rhieler Str. in Rhiel bis zur Kreuzung Boltensternstr., Amsterdamer Str., Industriestr und Niehler Damm in Niehl.

Der Straßenname erinnert an einen Major aus der Zeit der Befreiungskriege gegen Napoleon. Als die Franzosen Mülheim geräumt hatten, überquerte am 3. Januar 1814 von dort aus ein preußisches Korps unter Major Ferdinand von Boltenstern den Rhein. Die viel zu schwache Truppe wurde jedoch von französischer Infantrie und Artillerie zurückgeworfen. Beim Rückzug  wurde Boltenstern im Fluss angeschossen, so dass er ertrank. 

Heute noch ist die Boltensternstraße eine Verbindungsstraße zum Kölner Norden. Sie wird als  B 9  bezeichnet. Diese  B 9 kommt in Niehl dann auf die alte Römer Straße, die weiter über die Neußer Land Straße nach Norden führt. Heute, 2007, sind auf der Boltensternstraße viele Firmen angesiedelt. So auch der Super Markt "Kaufland" und das Autohaus Beckmann. Auch die Einfahrt zum Hafen in Niehl ist hier angebunden über das Tor 2.


Die Fotos zeigen die krassen Unterschiede zwischen dem "ländlichen" Köln (Langel, Zündorf) mit der traditionellen Bauweise und den modernen Bauten, z.B. in Mülheim. Im Innenstadtbereich unterscheiden sich die traditionellen Altbauten widerum sehr von den alten Fachwerkhäusern "auf dem Land". Das gilt auch für die heutige Bauweise (ländlich: Einfamilienhaus - innerstädtisch: Hochhaus). Stilvoll renoviertes Hochhaus in der Innenstadt

Weitere Fotos aus dem Album "Unbekanntes Köln - Tradition und Moderne"