Noch ist trotz Kriegschäden viel vom alten Ehrenfeld vorhanden. , Subbelrather Str., Köln (1956)
hochgeladen von:
Wolfgang  Schreck Wolfgang Schreck
5984 mal angesehen.
Album: Die 50er Jahre

Die 50er Jahre : Noch ist trotz Kriegschäden viel vom alten Ehrenfeld vorhanden.

Subbelrather Str.

Der Name geht zurück auf den mittelalterlichen Hof Subbelrath, der sich zunächst im geistlichen Besitz befand. Bis zu Beginn des 20. Jahrhundert gehörte er der Familie Schloeßer, die ihn jedoch im Rahmen der Ehrenfelder Stadterweiterung verlassen mussten und später den "Neu-Subbelrather Hof" in Widddersdorf gründeten.

Durch die Subbelrather Straße werden Venloer Wall und der Sandweg verbunden.


1956 ist trotz Kriegsschäden noch viel vom alten Ehrenfeld an dieser Stelle vorhanden. Doch Jahre später wurden alle Gebäude rechts und links (Wißmannstr, dahinter Glasstr.) der Subbelrather Straße abgerissen. Auf der Linken Seite vorne entstanden zeitgenössische Bauten, während an der Stelle des schönen historischen Eckhauses bis heute eine Lücke vorhanden ist. Die Häuser auf der rechten Seiten wichen einem Parkplatz. Alle Fotos können auch als Abzug bestellt werden. Einfach Button mit Warenkorbmotiv drücken.

Weitere Fotos aus dem Album "Die 50er Jahre"


20435_nn_495_f9d4a3fc68a43ad4008a2d0f2e4c80fa3df86414

Wollie  sagt:

Was Die Bomben nicht geschafft haben, wurde in den sechziger und siebziger Jahren nachgehollt... Heute ist das ein städtebaulicher Schandfleck ohne Seele und begreifbaren Zusammenhang. Tolles Foto!!!

Geschrieben: vor fast 8 Jahre