Ford-NWF-Schnellbus FS, Henry-Ford-Str., 50735 Köln - Niehl (1951)
fotografiert von:
Walter Dick Walter Dick
2455 mal angesehen.
Album: Ford-Werke 1951

Ford-NWF-Schnellbus FS - Ford-Werke 1951

Henry-Ford-Str. (50735 Niehl)


Üblich war und ist es teilweise bis heute, dass die großen Hersteller für Busse aber auch für LKW nur die Fahrgestelle mit Motor und Führerhaus lieferten. Die Aufbauten und der Innenausbau wurden von Spezialherstellern ergänzt. Der abgebildete Bus mit seiner aerodynamischen, fast futuristischen Karosserie wurde mit Ford Motoren und Fahrgestell von der NWF(Nordwestdeutsche Fahrzeugbau) in Wilhelmshaven hergestellt. Sein werbeträchtiger Beiname war "Flugzeug der Landstraße"

Dieses Modell hatte keinen Lkw-Rahmen Das Chassis bestand aus einem verschweißten Gerippe aus Leichtmetallprofilen, auf das NWF in Schalenbauweise die Leichtmetall- und Stahlbleche aufgesetzt hatte. Die Achsen und der Motor stammten aus der Kooperation mit Ford. Wen diese seltene Konstruktion interessiert, hier ein Typenblatt.

Weitere Fotos aus dem Album "Ford-Werke 1951"


Schon bald nach dem Kriege nahmen die Ford-Werke in Niehl wieder die Produktion auf. Dabei nutzte man zunächst die bereits vor dem Kriege entwickelten Typen von Pkw und Nutzfahrzeugen. Teilweise wurden Karosserieteile aus dem unter englischer Verwaltung stehenden VW Werk in Wolfsburg bezogen. Ab 1952 kam der erste neu entwickelte PKW auf den Markt der Ford 12 M, der mit der Weltkugel. Auf dem LKW Markt konnte oder wollte man nicht mithalten und so lief ab Ende der 50er Jahre die Produktion von LKW in Köln aus.

21305_nn_763_8e144afdd8bc7aed781f329a5906af539c6534cd

Stefan Robertz  sagt:

Die Spur der Vorderräder bei diesem Bus entspricht in etwa der Spur der inneren Hinterräder (hinten ist er zwillingsbereift) Das schaft ausreichend Raum für einen (fast) normalen Lenkeinschlag. Andre Busse dieses Herstellers die auch verkleidete Vorderräder hatten wiesen einen Wendekreis vo 24 Metern aus. Zm Vergleich, gängige aktuelle PKW (Golf Klasse)liegen zwischen 9 und 12 Metern Die grössere Herausforderung beim Fahren in den Städten dürfte der endlose hintere Überhang gewesen sein... der schwenkt beim Abbiegen extrem weit aus

Geschrieben: vor mehr als 6 Jahre


23401_pn_140_0fbfad577ad66130bde77c8c2e41a68e0391224b

koelner51109  sagt:

Wenn ich richtig sehe, hat der NWF Bus auch für die Vorderräder keinen Ausschnitt. Dadurch konnten diese doch nur wenig einschlagen. Wie groß muss der Wendekreis gewesen sein-oder war die Spurweite vorne geringer, um den Ausschlag zu ermöglichen?

Geschrieben: vor mehr als 6 Jahre