Blick zum Güterbahnhof, Feldgärtenstr., 50735 Köln - Niehl (1985)
hochgeladen von:
Engelbert Weber Engelbert Weber
1364 mal angesehen.
Album: Niehl historisch

Niehl historisch : Blick zum Güterbahnhof

Feldgärtenstr. (50735 Niehl)

Die Feldgärtenstraße liegt zwischen der Industriestr.und der Merkenicher Str..

Was heute in Niehl als Feldgärtenstraße bezeichnet wird, wurde in früherer Zeit „Dr Feldwääg" genannt. Der Teil vom Anfang Ecke Graditzer Str. bis zur Sebastianstr.hieß im  Volksmund „Am-" oder "Om Feldwääg“ , während der Teil von der Sebastianstraße bis etwa zum Haus Nr. 113 (Schöneck) als "hinter dem Dörp" bekannt war. Von hier bis zum Haus 133 hieß es „An dr Triebeseheck“ und ganz früher „Am Burbacher Gade". Dann folgte bis zur ehemaligen Vikarie die Bezeichnung „Op dr Knochekuhl" und von da an bis Ende hieß es „Om Berg“.

Der „Feldwääg“ erhielt 1888 den Namen "Feldgärten Straße“, weil in der Katasterbezeichnung bei der Stadt Köln die dort liegenden Grundstücke als „In den Feldgärten“ bezeichnet sind.

In der Straße liegt das St. Agatha Krankenhaus mit Wohnanlage für ältere Menschen  und einer kath. Kindertagesstätte. Der Niehler Friedhof, der Schießstand der Niehler St. Sebastianus Schützenbruderschaft mit Gaststätte und moderne Wohnanlagen und Wohnhäuser sowie die Firma Loob (Autoreifen) sind ebanfalls hier ansässig.