Variettheater Tazzelwurm, Zülpicher Str. 34, 50674 Köln - Neustadt-Süd (1946)
fotografiert von:
Walter Dick Walter Dick
989 mal angesehen.
Album: Zerstörtes Köln 1946

Zerstörtes Köln 1946 : Variettheater Tazzelwurm

Zülpicher Str. 34 (50674 Neustadt-Süd)

Erst 1884 wurde die Straße in Zülpicher Straße umbenannt. Zuvor nannte man sie Krieler Weg, was auf die geographische Ausrichtung auf Kriel bezogen war. Bei der Umbenennung orientierte man sich am damaligen Zülpicher Tor der Kölner Befestigungsanlage, auf das die Straße zu führte.

Die Stadt Zülpich wurde ursprünglich von den Römern gegründet und wurde im 13. Jahrhundert Teil des Kölner Erzbistums.

Die Straße, an der heutzutage viele Kneipen und Bars locken, führt vom Zülpicher Platz zur Gleueler Straße. Dabei führt sie unter anderem am Universitätsgelände vorbei.


Einer der wenigen erhaltenen größeren Säle im weitgehend zerstörten Nachkriegs-Köln. Bereits im November 1945 wurde hier die erste karnevalistische Revue gezeigt, in der Karnevals-Session 1946/47 traten humoristische und musikalische Lokalgrößen wie Grete Fluss, Jupp Schlösser und Gerhard Jussenhoven auf, um wieder etwas Freude in den tristen Alltag zwischen Ruinen zu bringen.

Weitere Fotos aus dem Album "Zerstörtes Köln 1946"