Durchblick nach Poll, Agrippinawerft, 50678 Köln - Neustadt-Süd (2008)
hochgeladen von:
Paul-Jürgen Weber Paul-Jürgen Weber
1621 mal angesehen.
Album: RheinauHafen

RheinauHafen : Durchblick nach Poll

Agrippinawerft (50678 Neustadt-Süd)

Foto von AgrippinaDie Agrippinawerft schließt südlich an die Rheinauhalbinsel an und ist zentraler Weg durch die südlichen gebäude des Rheinauhafens. Entlang der Agrippinawerft liegt die Speicherstadt, Elisabeth-von-Treskow-Platz, Rheinkontor und Bayenturm. Am südlichen Ende schließt das KAP vor der Südbrücke ab.

Als der Rheinauhafen noch wichtiger Umschlagplatz war, wurden hier in großer Zahl Schiffe be- und entladen

Agrippina (15-59 n. Chr.) war römische Kaiserin und Gründerin von Köln (CCAA). Weniger bekannt ist, dass sie die Mutter von Kaiser Nero war. Auf dem Rathausturm gibt es eine Figur von ihr.


Wohnwerft im Vordergrund, Auermühle im Hintergrund

Weitere Fotos aus dem Album "RheinauHafen"


Nach seinem Ende als Güterumschlagplatz entsteht seit 2003 im Rheinauhafen auf 2000 m Länge und 200m Breite ein neues Stadtviertel in einem Nutzungsmix aus Wohnen, Arbeiten, Gastronomie und Kultur. Die Kombination historischer Bauten mit moderner Architektur sowie die Lage unmittelbar am Rhein erzeugen eine einzigartige unverwechselbare Attraktivität. Herausragen ganz besonders die drei „Kranhäuser“ (Architekten Hadi Teherani und Alfons Linster) mit ca. 62 m Bauhöhe, die in ihrer Erscheinungsform den restaurierten historischen Hafenkränen nachempfunden sind. Das mittlere Kranhaus ist am 2009 in Cannes mit dem "MIPIM-Award" ausgezeichnet worden.