Bronzeskulptur am Sachsenring, Sachsenring 83, 50677 Köln - Neustadt-Süd (1990)
hochgeladen von:
Stadtkonservator Köln Stadtkonservator Köln
2599 mal angesehen.

Bronzeskulptur am Sachsenring

Sachsenring 83 (50677 Neustadt-Süd)

 

Von der Brunostraße führt der Sachsenring 1714 Meter bis zur Eifelstraße. Wie die anderen Ringstraßen auch, verweist der Sachsenring durch den Namen auf ein deutsches Herrschergeschlecht beziehungsweise deutsche Geschichte. In diesem Fall auf die aus Sachsen stammenden Ottonen, die bis in das Jahr 1024 regierten. Blickfang des Ringes sind die Ulrepforte und Mauerreste der mittelalterlichen Stadtmauer.

   


Das Gebiet zwischen Sachsenring, Volksgartenstr., Vorgebirgstr. und Eifelstr. war in den Plänen von Stadtbaumeister Stübben für die Kölner Neustadt als Bereich für sehr gehobenes Wohnen vorgesehen. Die große Grünanlage am Sachsenring war Bestandteil dieses Konzepts genauso wie der östlich gelegene Volksgarten. Spätestens nach dem Kriege ging diese Bedeutung zum Teil verloren und vor Allem entlang des Sachenrings entstanden große Bürokomplexe.

Die elegante Brozeplastik von Fritz Behn (1878-1970) "Diana mit springender Antilope" von 1916 steht in der Nähe der Kreuzung des Sachsenring mit Eifelstr. und Am Trutzenberg

Weitere Fotos von Stadtkonservator Köln