Entfernung eines ursprünglichen Vorgartens, Goebenstr. 16, 50672 Köln - Neustadt-Nord (2011)
hochgeladen von:
Ulrich Hermanns Ulrich Hermanns
1445 mal angesehen.

Entfernung eines ursprünglichen Vorgartens

Goebenstr. 16 (50672 Neustadt-Nord)

Die Goebenstraße befindet sich zwischen Kaiser-Wilhelm-Ring und Spichernstraße. Sie kreuzt ungefähr in der Mitte die Werderstraße. Sie entstand im Zuge des Baus der (Stübbenschen) Neustadt nach 1880.

Die Goebenstraße ist von Beginn als Allee ausgeführt worden, die vom Ring zum Eingang des Stadtgartens an der Ecke Spichernstraße / Gilbachstraße führte.

Ursprünglich eine Wohnstraße sind in der Goebenstraße heute hauptsächlich Büros und Verwaltungen zu finden. U.a. die Parion (früher Gothaer)Versicherungen und die Bundesanstalt für das Straßenwesen, aber auch viele kleinere Büros, Filmproduktionen und eine Galerie. Alt Text Das Eckhaus ist ein letztes verbliebenes Beispiel für prächtige Wohnbauten.

In dem Gebäude Ecke Werderstraße hat die Sparkassenakademie Unterrichtsräume.

Sie ist benannt nach einem preussischen General, August Karl von Goeben, den heute wahrscheinlich niemand mehr kennt. Dieser General war beteiligt an Schlachten des Krieges 1870/71 u.a. der Schlacht bei Spichern (den Spicherner Höhen)

Schade ist, dass eine uralte Kastanie in den letzten beiden Jahren Opfer der Miniermotte geworden ist und wohl abgestorben ist.


Ecke Spichernstr.

Ein Vorgang, der eigentlich der Vergangenheit angehören sollte: Ein Vorgarten wird zu einem Park- oder Abstellplatz "umfunktioniert." Montagmorgen, 4. April 2011, war hier noch eine kleine Grünfläche, dann wurde sehr schnell Bepflanzung und Mutterboden entfernt, schon am Montagabend war die Fläche mit Schotter belegt. Der Vorgarten, der letzte in der Goebenstraße auf dieser Straßenseite, war verschwunden.

Anmerkung vom 18. Juli 2011: Nach Intervention der zuständigen Behörden ruhte der Weiterbau zunächst. Schließlich enstand dann doch kein Parkplatz, aber die bisher vorhandene Rasenfläche wurde durch eine graue Schotterschüttung ersetzt, die mit einigen Planzen "aufgelockert" ist. Der Verfasser erlaubt sich den Kommentar: Schön ist anders!

Weitere Fotos von Ulrich Hermanns