Deutscher Ring, Ebertplatz, 50668 Köln - Neustadt-Nord (1910)
hochgeladen von:
Ulrich Hermanns Ulrich Hermanns
4379 mal angesehen.

Deutscher Ring

Ebertplatz (50668 Neustadt-Nord)

Der Ebertplatz wurde 1950 nach dem ersten deutschen Reichspräsidenten Friedrich Ebert benannt. Davor wechselten die Namen je nach politischer Situation. Südlich vom Ebertplatz ist das Eigelsteintor, eines der drei noch erhaltenen Stadttore. In der Mitte des Platzes steht seit 1977 die sog. "wasserkinetische" Brunnenanlage von Wolfgang Göddertz, dieser ist nicht mehr in Betrieb. Die autogerechte Gestaltung des Platzes in den 70er Jahren hat dem Platz den früheren Charme deutlich genommen.

Am Ebertplatz befindet sich auch das Kino Metropolis. Auf den Platz münden die Riehler Str.Turiner Str. und Neusser Str. Der Platz ist Teil des Kölner Rings, der vom Theodor-Heuss-Ring bis zum Ubierring verläuft.

Weitere Informationen und Neuigkeiten über den Ebertplatz finden sie hier.


Blick vom Ebertplatz auf den Teil des Rings, der Richtung Rhein führt und an der Bastei den Halbkreis um die Altstadt schließt. Der Ebertplatz hatte in alten Stadtplänen keinen Namen, wurde zwischen 1933 und 1945 nach dem Nazi-Diktator benannt und trägt seit dem Kriegsende den Namen von Friedrich Ebert (1871-1925), der von 1919 bis zu seinem Tode 1925 der erste Reichspräsident der Weimarer Republik war. Der Deutsche Ring erhielt nach dem Tode des ersten Bundespräsidenten Theodor Heuss (1884-1963), der von 1949 bis 1959 sein Amt ausübte, dessen Namen. Auf dem Gelände dieses Teils des Rings befand sich ab ca. 1820 der sog. Sicherheitshafen, der sich vom Rhein aus ca. 500 m landeinwärts erstreckte. Dieser Hafen bewährte sich nicht und so wurde er Ende des 19. Jhdts. wieder zugeschüttet.

Weitere Fotos von Ulrich Hermanns