Blick vom Hansa-Hochhaus, Maybachstr., 50670 Köln - Neustadt-Nord (1960)
fotografiert von:
Walter Dick Walter Dick
4270 mal angesehen.
Album: Blick vom Hansahochhaus 1960

Blick vom Hansahochhaus 1960 : Blick vom Hansa-Hochhaus

Maybachstr. (50670 Neustadt-Nord)

Am ehemaligen Central-Güterbahnhof Gereon liegt die Maybachstraße. Ihr Namenpatron Albert von Maybach hatte als Präsident des Reichsbahnenamtes, Minister und Abgeordneter des preußischen Abgeordnetenhauses eine große Karriere vorzuweisen. Den Ausschlag für die Entscheidung die Straße nach ihm zu benennen gab vor allem, dass in seiner Amtszeit Ende des 19. Jahrhunderts der alte Kölner Bahnhof mit dem neuen Hauptbahnhof ersetzt wurde. Maybach sorgte auch für eine Verstaatlichung der meisten Privatbahnen.

Die Straße führt vorbei am Hansaring und dem Mediapark mit seinen Bürogebäuden und dem großen Multiplexkino.


Der ehemalige Güterbahnhof St. Gereon, heute ist dort der Mediapark. Vorne im Bild die Maybachstraße mit dem Filmhaus.

Der große rechteckige Klotz rechts innerhalb der Bahnanlagen ist der Kohlebunker für die "Kohlebetankung" der Dampflokomotiven. Mit der immer weiter fortschreitenden Elektrifizierung der Bahnstrecken rund um Köln wird er bald überflüssig und abgerissen werden.

Weitere Fotos aus dem Album "Blick vom Hansahochhaus 1960"


22030_pn_376_dfb01436dbd1d1d5685062f5fa62fb346a8e001a

Wolfgang Schreck  sagt: "Kohlebunker wurde 1973 abgerissen"

Erst im Oktober 1973 wurde der Kohlebunker abgerissen. Der Abriss soll mehr Kosten als die Errichtung gekostet haben. Pioniere der Bundeswehr beteiligten sich am Abriss und zerlegten den Großbau in mehrere Segmente. Ein interessanter Artikel zu der Anlage ist im Eisenbahn Kurier in der Juni 2014 Ausgabe nachzulesen.

Geschrieben: vor fast 6 Jahre


17546_pn_1799_4a13fdf3aaa574d22748e58456e5b334b6a243b9

Ulrich Hermanns  sagt:

Vielen Dank für den Hinweis. Zu den Bekohlungsanlagen und der Versorgung des Bw mit Brennstoff für die Dampfrösser siehe die Fotos 128038 und 174940. Der große Kohlebunker wurde während des ersten Weltkriegs fertiggestellt und Anfang der 60er Jahre wieder abgerissen.

Geschrieben: vor fast 6 Jahre


23401_pn_140_0fbfad577ad66130bde77c8c2e41a68e0391224b

koelner51109  sagt:

Da im Bw Gelände kein Platz für die Kohlenlagerung war, wurde diese mit einer Seilbahn vom Lagerplatz zwischen Hornstraße und Herkulesstr. (heute "Odonien") zum Kohlebunker transportiert.

Geschrieben: vor fast 6 Jahre