Hauseingang in der Dechenstraße, Dechenstr. 22, 50825 Köln - Neuehrenfeld (2009)
hochgeladen von:
Ulrich Hermanns Ulrich Hermanns
3743 mal angesehen.

Hauseingang in der Dechenstraße

Dechenstr. 22 (50825 Neuehrenfeld)

Die Dechenstraße befindet sich zwischen der Iltisstr. und der Takustr.. Dieses Viertel wird auch das chinesische Viertel genannt, da die Straßen nach Orten oder historischen Situationen aus dem sog. chinesischen Boxeraufstand benannt sind.

Die Wohnbebauung in der Dechenstraße erstreckt sich allein auf der nördlichen Seite. Auf der südlichen Seite befindet sich der Komplex der Realschule und dahinter die Anlage der "Schlösser Gärten". Dadurch haben die Bewohner vor allem der oberen Stockwerke der abgebildeten Häuser sehr sonniges Wohnen mit einem freien Blick bis an die Rückseite der Subbelrather Str..


Die Fassade dieses Hauses wurde wie die der drei Nachbarhäuser vor einigen Jahren aufwändig nach neuester Technik wärmegedämmt und renoviert. Diese Häuser aus den 60er Jahren wurden von der Ehrenfelder Gemeinnützigen Wohnbau Genossenschaft errichtet und gehören noch heute zu deren Immobilienbestand. Diese Genossenschaft unterhält vor Allem in Neu Ehrenfeld eine sehr große Anzahl von Wohnungen und Häusern. Viele von diesen Liegenschaften wurden bereits in den 20er Jahren errichtet.

Was die alte Haustür angeht, so täte dieser eine Renovierung sicher auch gut. Ihre Formensprache ist typisch für die Zeit des Baus der Häuser, Ende der 50er, Anfang der 60er Jahre. Es wäre also zu wünschen, dass die Tür aufgearbeitet und nicht etwa durch eine moderne Tür von minderer Baumarktqualität ersetzt wird.

Weitere Fotos von Ulrich Hermanns