Siedlungsbau Kölnberg in Meschenich, An der Fuhr, 50997 Köln - Meschenich
hochgeladen von:
Stadtkonservator Köln Stadtkonservator Köln
15161 mal angesehen.

Siedlungsbau Kölnberg in Meschenich

An der Fuhr (50997 Meschenich)

Diese riesige Wohnanlage aus den 60er Jahren entwickelte sich zu einem sozialen Brennpunkt. Noch zur Zeit der noch selbständigen Gemeinde Rodenkirchen-Rondorf wurde in unmittelbarer Nachbarschaft zu dem noch recht dörflichen Meschenich auf der grünen Wiese eine riesige Hochhaussiedlung errichtet. Nach den damaligen Vorstellungen, sollte durch die Verdichtung eine Zersiedlung der Landschaft entsprechend den schlechten Vorbildern aus Amerika vermieden werden. Außerdem versprach man sich von ebendieser Verdichtung eine Verbesserung der sozialen Kontakte und die Vermeidung von Vereinsamung und Vereinzelung der Bewohner. Da sich diese Ideen nicht verwirklichten und viele Bewohner, wenn sie die Möglichkeit hatten, möglichst schnell wieder wegzogen, verfielen die Mieten. In einer Abwärtsspirale zogen daher mehr und mehr sozial schwache, finanziell schlechter gestellte Bewohner dorthin, außerdem wurden mehr und mehr Familien aus sozialen Randgruppen in die freien Wohnungen eingewiesen.

Ein weiteres Problem ist die denkbar schlechte Infrastruktur. Die Verbindung zur Stadt ist nur über eine Buslinie möglich, das kleine, dörfliche Meschenich war mit der Versorgung der vielen Neubewohner überfordert und wurde mit der Bewältigung der sich daraus ergebenden Probleme allein gelassen.

Auch eine Änderung des Namens von Kölnberg in An der Fuhr sowie eine stringentere Verwaltung brachten bis heute keine grundlegende Verbesserung der Situation.