FORT X, Nohlenweg, 51103 Köln - Merheim (2015)
hochgeladen von:
koelner51109 koelner51109
569 mal angesehen.
Album: Altes Fort mit neuen Nutzungen

Altes Fort mit neuen Nutzungen : FORT X

Nohlenweg (51103 Merheim)


Am 7. Juni konnte man am "Tag des Forts" verschiedene, erhalten gebliebene, ehemalige Festungsbauwerke des Kölner Festungsgürtels besichtigen. Die Bilder stammen alle von Fort X am Nohlenweg in Köln-Merheim. Erbaut wurde dieses Fort 1877-1881 und bereits 1888-1891 verstärkt. Es war Bestandteil des über 42 km langen Äußeren Festungsrings um die Stadt Köln. Dieser Festungsring war der zweite von den Preußen erbaute. Den ersten, den Inneren Festungsgürtel , errichtete man rund 500 Meter vor der mittelalterlichen Stadtmauer. Durch die weitere Ausdehnung der bebauten Flächen und die Weiterentwicklungen der Geschütze begann man 1873 rund 7 Kilometer vom Stadtkern entfernt mit dem Bau des Äußeren Festungsgürtels. Nach dem Ersten Weltkrieg mussten alle Bauteile aufgrund der Regelungen des Versailler Vertrages geschleift (entfestigt) werden. Die Idee des Oberbürgermeisters Konrad Adenauer war es, die Festungsgelände rund um Köln für zivile Zwecke zu nutzen. So entstanden der "Innere Grüngürtel" und der "Äußere Grüngürtel" auf Basis des Generalbebauungsplans von Fritz Schumacher und wurden durch den Gartendirektor Fritz Encke umgesetzt. Das Fort X war nie Ort irgendwelcher Kämpfe, genauso wie alle anderen Bauwerke der "Festung Köln". Aus meiner Jugendzeit erinnere ich mich noch an die Nutzung als Wohnraum für Ausgebomte und Flüchtlinge. Mauerwerk zur Sicherung des Kehlgrabens

Weitere Fotos aus dem Album "Altes Fort mit neuen Nutzungen"