Plan zur Erweiterung von Mülheim, Mülheimer Freiheit, 51063 Köln - Mülheim (1641)
hochgeladen von:
Frank Warda Frank Warda
1156 mal angesehen.
Album: Köln in Holz- und Stahlstichen

Köln in Holz- und Stahlstichen : Plan zur Erweiterung von Mülheim

Mülheimer Freiheit (51063 Mülheim)

Freiheit bezog sich auf die Privilegien, die Mülheim ab dem Jahr 1322 genoß. So mussten etwa keine staatlichen Steuern entrichtet werden und Mülheim hatte ein eigenes Münz- und Gerichtsrecht. Ein vollkommenes Stadtrecht, dass etwa auch die Errichtung einer Befestigungs erlaubt hätte, bekam Mülheim jedoch nicht. Dennoch war der Status etwas besonderes und aus diesem Grund benannten die Bewohner die älteste Straße als Mülheimer Freiheit. Lange Zeit befanden sich an ihr fast alle Häuser der Ortschaft an dieser Straße, auch Kaufleute und Handwerker siedelten sich an ihr an.

Die Straße beginnt an der Kirchturmstraße und endet nach 713 Metern an der  Kreuzung Keupstraße, Dünnwalder-, Düsseldorfer Straße.


Verkauf von Unikaten

Aus den Beständen der Werkladen Conzen GmbH, Organisator von Bilderbuch Köln, wird eine Reihe von Holz- und Stahlstichen vorgestellt, die anders als die im Bilderbuch sonst veröffentlichten Fotos auch als Original erworben werden können.

Bei den Abbildungen handelt es sich, wenn nicht anders vermerkt, um Holz- und Stahlstiche, die als Illustrationen in Reiseführern, Reisebeschreibungen oder Illustrierten Zeitschriften dienten. Dies war vor der Erfindung des Fotodrucks die einzige Möglichkeit, Illustrationen in größeren Auflagen in gedruckte Texte einzubinden.

Die Entstehung der angebotenen Abbildungen ist zeitlich etwa frühe Mitte bis Ende des 19. Jhdts. einzuordnen. Die Originalmaße sind bei den jeweiligen Bildern vermerkt.

Selbstverständlich können Sie auch, wie gewohnt, Reproduktionen der Stiche in jeder technisch möglichen Größe erwerben. In allen Fällen kann Werkladen Conzen natürlich auch den passenden Rahmen zum Bild  liefern.

Sollten sie Interesse an einem Unikat haben, so ist natürlich Eile geboten, denn, wie der Name schon sagt, es sind Einzelstücke.

 

Plan zur Erweiterung von Mülheim

Dieses Blatt ist Bestandteil des großen Werkes von Mattäus Merian dem Älteren "Topographia Germaniae". In dem Anhang zum Teilband "Topographia Westphaliae" wurde das vorliegende Blatt "Müllheim" veröffentlicht. Entstehungszeitraum 1647/60.

Blattgröße: 19,5 cm X 16,3 cm
Bildgröße: 17,3 cm X 13,4 cm

Dünnes Papier, an den Rändern leicht fleckig, braunstichig; Rand links leicht ausgefranst (zwei bis drei Millimeter), altes handgeschöpftes Papier, deutliche Spuren des Schöpfsiebes

Beschriftung oben: "Müllheim"; unten im Rhein: Rhein Flus

Das Blatt zeigt wohl eines der mehrfach versuchten Projekte zur Erweiterung und Befestigung von Mülheim, die vom 14. bis in das 17. Jhdt. immer wieder von der Stadt Köln verhindert wurden.

Weitere Fotos aus dem Album "Köln in Holz- und Stahlstichen"