Einführung des neuen OB Dr. Pünder in der Universität, Albertus-Magnus-Platz, 50931 Köln - Lindenthal (1945)
fotografiert von:
Walter Dick Walter Dick
698 mal angesehen.
Album: Köln nach Kriegsende 1945

Köln nach Kriegsende 1945 : Einführung des neuen OB Dr. Pünder in der Universität

Albertus-Magnus-Platz (50931 Lindenthal)

Der an der Universitätsstraße gelegene Albertus-Magnus-Platz befindet sich im Zentrum des Kölner Universitäts-Campus zwischen dem Hauptgebäude, der Philosophischen Fakultät und dem Hörsaalgebäude. Namensgeber des Albertus-Magnus-Platzes wie auch der Universität sowie der Albertusstraße ist Albert Graf von Bollstädt (*1193, +1280), Theologe der Hochscholastik, der aufgrund seines universalen Wissens den Beinamen "Albert der Große" (latinisiert: Albertus Magnus) erhielt. Er wurde 1932 heilig gesprochen und ist seit 1941 Patron der Naturforscher. Er lehrte an der Kölner Ordensschule der Dominikaner, der Vorgänger-Einrichtung der heutigen Universität. Eine Statue von Albertus Magnus ziert den Kölner Rathausturm, eine weitere, 1955 von Gerhard Marcks gestaltete, den 7300m² großen Albertus-Magnus-Platz.