1. Sitzung der neuen Stadtvertreter, Albertus-Magnus-Platz, 50931 Köln - Lindenthal (1946)
fotografiert von:
Walter Dick Walter Dick
896 mal angesehen.
Album: Zerstörtes Köln 1946

Zerstörtes Köln 1946 : 1. Sitzung der neuen Stadtvertreter

Albertus-Magnus-Platz (50931 Lindenthal)

Der an der Universitätsstraße gelegene Albertus-Magnus-Platz befindet sich im Zentrum des Kölner Universitäts-Campus zwischen dem Hauptgebäude, der Philosophischen Fakultät und dem Hörsaalgebäude. Namensgeber des Albertus-Magnus-Platzes wie auch der Universität sowie der Albertusstraße ist Albert Graf von Bollstädt (*1193, +1280), Theologe der Hochscholastik, der aufgrund seines universalen Wissens den Beinamen "Albert der Große" (latinisiert: Albertus Magnus) erhielt. Er wurde 1932 heilig gesprochen und ist seit 1941 Patron der Naturforscher. Er lehrte an der Kölner Ordensschule der Dominikaner, der Vorgänger-Einrichtung der heutigen Universität. Eine Statue von Albertus Magnus ziert den Kölner Rathausturm, eine weitere, 1955 von Gerhard Marcks gestaltete, den 7300m² großen Albertus-Magnus-Platz.


Man beachte das gebastelte Kölner Stadtwappen. Die Personen auf dem Podium zeigen, wo damals die wahre Macht lag. Die Offiziere der britischen Besatzungsmacht ernannten und entließen (wie Konrad Adenauer im Oktober 1945) die Leiter der deutschen Verwaltungen.

Am Podium Hermann Pünder der als ernannter Oberbürgermeister Nachfolger Adenauers wurde.

Weitere Fotos aus dem Album "Zerstörtes Köln 1946"