St. Marien und die Kalker Kapelle, Kalker Hauptstr. 101a, 51103 Köln - Kalk (1992)
hochgeladen von:
Stadtkonservator Köln Stadtkonservator Köln
1898 mal angesehen.

St. Marien und die Kalker Kapelle

Kalker Hauptstr. 101a (51103 Kalk)

Einst wurde die Straße nur Hauptstraße genannt. Schließlich wurde Kalk auch erst 1910 nach Köln eingmedeit und war zuvor seit 1877 mit eigenem Stadtrecht ausgestattet gewesen. Der Stadtteil geht zurück auf einen Benediktiner Mönchsorden und einigen Höfen, die bis ins 19. Jahrhundert dort Bestand hatten.


Nach dem Kriege wurde auch die Kalker Hauptstraße durch Rücknahme der Fluchtlinien enorm verbreitert. Rechts der Eingang zu einer kleine Parkanlage dem sog. Zechengarten

Weitere Fotos von Stadtkonservator Köln