In der Physiotherapieabteilung, Köln (1960)
hochgeladen von:
Ulrich Hermanns Ulrich Hermanns
268 mal angesehen.
Album: Karl-Heinz Schnellinger

In der Physiotherapieabteilung - Karl-Heinz Schnellinger


Das vorliegende Album ist eine Würdigung für Karl Heinz Schnellinger, der als einer der besten, wenn nicht der beste deutsche Abwehrspieler der frühen 60er Jahre gilt. Schnellinger war Deutscher Meister(1962), er nahm an vier Weltmeisterschaften (1958, 1962, 1966, 1970) teil und war 1962 Fußballer des Jahres. Nach seinem Wechsel in die italienische Liga spielte er lange Zeit für den AC Mailand gewann dort mehrfach die Meisterschaft und den italienischen Pokal. Mit dem AC Milan gewann er außerdem die beiden Europapokale, der Landesmeister und der Pokalsieger.

Karl Heinz Schnellinger ist wie viele Spieler aus seiner Zeit ein wenig in Vergessenheit geraten, zumal er sich nach seiner Karriere in Italien niederließ und nicht mehr im fußballerischen Bereich tätig war.

Da er Ende März 2019 achtzig Jahre alt wird, täten der 1. FC Köln und auch der DFB gut daran ihn in Würdigung seiner Leistungen angemessen zu ehren.

Das Walter Dick Archiv verfügt über weitere Bilder von Karl-Heinz Schnellinger und wird sie bis Ende März veröffentlichen.

Bilderbuch Köln und das Walter Dick Archiv gratulieren schon jetzt zum "Achtzigsten".

Mischa Sijacic war lange Jahre Masseur und Physiotherapeut des 1. FC Köln. Der Verfasser erinnert sich daran, dass nach der Verletzung der kleine, immer etwas gebeugte Mann mit Riesenschritten auf den Platz eilte. Seine Utensilien hatten damals in einem kleinen Beutel Platz, während heute meist zwei "Heilsbringer" mit mehreren Koffern und Taschen den Verletzten zu Hilfe eilen.
Masseur Mischa, wie er allgemein genannt wurde, war auch für die Massage und physiotherapeutische Nachbehandlung zuständig.
Auf seiner Liege erkennt man Helmut Rahn, der 1959/60 ein Jahr lang für den FC spielte und in 29 Spielen elf Tore schoss. Hinten an der Wand rechts Franz Brungs, der aus Honnef zum 1.FC Köln gekommen war, links neben ihm Karl-Heinz Schnellinger und ganz links auf der Bank Fritz Pott, der bis 1963 zusammen mit Schnellinger ein bärenstarkes Verteidigerpaaar bildet.

Weitere Fotos aus dem Album "Karl-Heinz Schnellinger"