Häuser der Germania-Siedlung, Weimarer Str., 51103 Köln - Höhenberg (1926)
hochgeladen von:
Kölner Siedlungsbau Kölner Siedlungsbau
1777 mal angesehen.
Album: Germaniasiedlung 30er Jahre

Germaniasiedlung 30er Jahre : Häuser der Germania-Siedlung

Weimarer Str. (51103 Höhenberg)


Blick vom Weimarer Platz in die Weimarer Straße. Die Genossenschaft Eintracht hat ihre Verkaufsstelle am zentralen Platz der Siedlung.

Fotografie von Hugo Schmölz.

Weitere Fotos aus dem Album "Germaniasiedlung 30er Jahre"


Die Germaniasiedlung in Höhenberg entstand auf dem Gelände der ehemaligen Zeche "Germania", die dem Gesamtkomplex auch ihren Namen gab. Sie war schon zum Zeitpunkt der Entstehung verkehrstechnisch gut angebunden. Die Straßenbahn nach Bensberg verlief im Süden auf der Olpener Str. und eine weitere Richtung Bergisch-Gladbach nördlich mit Halt etwa an der Frankfurter Str./ Arnsberger Str.

Sie wird begrenzt duch die an der Bahnlinie entlangführende Germaniastr., den Gothaer Platz, die Frankfurter Str., die Fuldaer Str., die Schwarzburger Str., Saalfelder Str., Geraer Str. und die Fuldaer Str.

Die Siedlung, die insgesamt fast 1500 Wohneinheiten umfasste, wurde in den Jahren 1920 bis 1928 errichtet. Die ersten Häuser wurden an der Germaniastr. und an der Meininger Str. entsprechend den ursprünglichen Planungen als Einfamilienhäuser in Reihenbauweise errichtet. Wie auch bei anderen Großbauvorhaben erkannte man sehr bald auf Seiten der GAG, dass damit weder ausreichend neuer Wohnraum geschaffen werden konnte. Es wurde außerdem zu kostspielig, mit öffentlichen Mitteln Einfamilienhäuser zu schaffen. Daher schwenkte die GAG auch hier sehr schnell auf den Bau von Mehrfamilienhäusern um. Bei dieser Siedlung lag die Gesamtplanung zwar in Händen der GAG, mit den Entwürfe für die einzelnen Häusergruppen beauftragte die GAG jedoch eine Reihe verschiedener Architekten.

Zentrale Straße der Siedlung ist die Weimarer Str., die jedoch nicht geradlinig verläuft, sondern teils geschwungen, aber auch versetzt in ungefährer Nord-Süd-Richtung die Siedlung durchschneidet. Das ungefähre Zentrum der Siedlung ist der Weimarer Platz. Alle Straßen der Siedlung tragen Namen von Städten in Thüringen.

                                                         

Durchgang in den Innenhof

Weimarer Str. 62

Wunderbar restaurierte Fassade in der germania-Siedlung

Auch in Höhenberg ist es der GAG gelungen, durch sorgfältige Renovierung ihres Bestandes den ursprünglichen Eindruck der Siedlung teilweise wiederherzustellen. Dazu gehören die farbliche Gestaltung nach alten Befunden und der Einbau moderner Fenster in der historischen Sprossenteilung.