Gereonsmühlenturm, Gereonswall, Köln (1968)
hochgeladen von:
Ulrich Hermanns Ulrich Hermanns
5245 mal angesehen.

Gereonsmühlenturm

Gereonswall


Der Turm hat mit dem Wiederaufbau seine charakteristische Spitze erhalten. Seit Anfang der 60er Jahre wird der Turm durch verschiedene Jugendtreffs genutzt. In dem modernen Anbau an der Nordseite befinden sich Sanitärräume, das Treppenhaus und, zumindest früher, Küche und Räume für Betreuer.

Rechts von der Mauer am Hansaplatz befanden sich bis zur Zerstörung im Kriege das Kunstgewerbe- und das Völkerkundemuseum. Heute ist dort die große unterirdische Turnhalle des Hansagymnasiums.

Auf der linken Seite des Gereonswall stand bis 1968 hochaufragend und düster der Klingelpütz, das Gefängnis, in alten Plänen als "Civil Arrest Haus" bezeichnet. An seiner Stelle wurde nach dem Abriss ein großer Park errichtet, der an dieser Stelle der Stadt eine wichtige Funktion für Freizeit, Erholung und etwas bessere Luft hat. Unverständlicherweise will die Stadtverwaltung diesen Park zugunsten von Schulgebäuden verkleinern, obwohl in den Schulgebäuden am Rande des Parks und in der Umgebung (Hauptschule Gereonswall, Hansagymnasium, Gymnasium Gereonsmühlengasse) bei vernünftiger Vergrößerung genug Platz zu finden wäre.

Weitere Fotos von Ulrich Hermanns