deutzer hafen mit drohne fotografiert foto volker dennebier, Alfred-Schütte-Allee, Köln (2015)
hochgeladen von:
volker dennebier volker dennebier
986 mal angesehen.

deutzer hafen mit drohne fotografiert foto volker dennebier

Alfred-Schütte-Allee

Die Alfred-Schütte-Allee verläuft von der Drehbrücke am Deutzer Hafen bis nach Poll entlang des Rheins. An der Drehbrücke befindet sich die Wache der Wasserschutzpolizei und Feuerwehr, dann kommen Unternehmen entlang des Hafenbeckens. Unter anderem befindet sich hier der größte Schrottplatz Kölns. Zum Rhein hin erstrecken sich die Poller Wiesen als beliebtes Freizeitgebiet. Inlineskater, Radfahrer und Spaziergänger nutzen den baumbestandenen Weg entlang der Alfred-Schütte-Allee.

Auf der Hälfte kreuzt die Eisenbahnbrücke. Im Süden ist der Sitz der Maschinenfabrik Alfred H. Schütte. Dr. Ing. E. H. Alfred Heinrich SchütteIn Poll gründete hier 1911 das Stammhaus seines Ex- und Importhandels für Stahl und Werkzeugmaschinen. Die Alfred-Schütte-Allee endet als Fußgänger- und Fahrrad-Alleein in einer Wohnsiedlung in Poll.

Mehr Informationen zu Poll und der Alfred-Schütte-Allee gibt es bei k-poll.de


20435_nn_495_f9d4a3fc68a43ad4008a2d0f2e4c80fa3df86414

Wollie  sagt: "@koelner51109"

Das Rheinauhafenviertel war jedenfalls definitiv nicht sinnvoll.

Geschrieben: vor etwa 5 Jahre


22030_pn_376_dfb01436dbd1d1d5685062f5fa62fb346a8e001a

Wolfgang Schreck  sagt: "Geplante Mindernutzung"

Die Mindernutzung ist nicht zufällig entstanden, sondern schon seit dem Jahrtausendwechsel immer wieder forciert worden. Freiwerdende Grundstücke wurden schon lange nicht mehr an Gewerbetreibende vermietet. Das Gelände ist sicherlich ein weiteres Filetstück am Rhein. Es soll wohl kein zweites vollständig exklusives Rheinauhafenviertel entstehen, es aber wegen der exponierten Lage kaum kein Billigwohnsegment direkt an der Rhein- bzw. Hafenseite geben. Dieses wird man eher an der wenig attraktiven rückwärtigen Seite ansiedeln.

Geschrieben: vor etwa 5 Jahre


23401_pn_140_0fbfad577ad66130bde77c8c2e41a68e0391224b

koelner51109  sagt: "Mindernutzung"

Zumindest die östliche Seite des Hafenbeckens wird im südlichen Teil wohl nicht mehr genutzt. Es scheint, dass die geplante Bebauung, wenn sie der Stadt Köln kein zweites "Rheinauhafenviertel" beschert, sinnvoll ist.

Geschrieben: vor etwa 5 Jahre