Israelitisches Waisenhaus in Braunsfeld, Aachener Str. 443, 50933 Köln - Braunsfeld (1910)
hochgeladen von:
Bilderbuch Köln Bilderbuch Köln
2908 mal angesehen.
Album: Archiv Dr. Schwering Teil 1

Archiv Dr. Schwering Teil 1 : Israelitisches Waisenhaus in Braunsfeld

Aachener Str. 443 (50933 Braunsfeld)

Die linksrheinische Aachener Straße ist eine der längsten Kölner Ausfallstraßen und führt vom Rudolfplatz bis nach Weiden. Entlang der Aachener Straße liegt der Melaten-Friedhof, die DKV-Verwaltung, Müngerdorfer Stadion, RTL-Gebäude und das Löwencenter in Weiden. Die früher in Aachen gekrönten Könige zogen über die Aachener Straße nach Köln ein und wurdem am Hahnentor vom Kölner Erzbischof empfangen, bevor sie zum Dom weiter zogen.


Diese Abbildungen aus Braunsfeld wurden von Dr. Max-Leo Schwering aus seinem privaten Archiv zur Verfügung gestellt. Weitere historische Fotos aus Braunsfeld von Dr. Schwering sehen Sie auch hier.

Das Israelitische Waisenhaus an der Aachener Straße, "Abraham-Frank-Haus" wurde am 19. September 1910 eröffnet. Architekt war Georg Falck (1878-1947), der neben anderen Bauten unter Anderem für die Leonhard-Tietz-Gruppe das Kaufhaus Salomon (ab 1933 Modeunion) entworfen und gebaut hatte.

Das Waisenhaus bestand bis 1941. Die Bewohner, Kinder und Betreuer, wurden von den Nazischergen verschleppt und in einem Vernichtungslager im Osten umgebracht.

Foto aus dem Archiv von Dr. Max-Leo Schwering, Köln.

Weitere Fotos aus dem Album "Archiv Dr. Schwering Teil 1"