Bismarck-Säule, Gustav-Heinemann-Ufer 148, 50968 Köln - Bayenthal (1903)
hochgeladen von:
Stadtkonservator Köln Stadtkonservator Köln
2703 mal angesehen.

Bismarck-Säule

Gustav-Heinemann-Ufer 148 (50968 Bayenthal)


Die nationale Begeisterung nach der Gründung des neuen Reiches im Jahre 1871 ließ überall in Deutschland Denkmäler für den "Eisernen Kanzler", Otto von Bismarck, entstehen. Köln hatte seit 1878 schon ein Bronzedenkmal auf dem Augustinerplatz vor dem Zivil-Kasino, aber das war nur so ein kleines Standbild, gerade mal 2,83 m hoch. Da wollte man sich doch in Köln ein wenig mehr gönnen.

Und so entstand an dem Treffpunk des Bayenthalgürtel auf die Rheinuferstraße (Gustav-Heinemann-Ufer/Oberländer Ufer) dieses Mordstrumm. Finanziert wurde es übrigens mit Schokolade! Der Schokoladenfabrikant Heinrich Stollwerck stellte die Mittel für den Bau zur Verfügung.

Bis zum Jahr 1939 wurde alljährlich zu Bismarcks Geburtstag in einer Schale oben auf der Spitze ein Feuer entfacht. Dafür war extra eine Gasleitung verlegt worden.

Heute ist das mächtige Bauwerk ganz von Bäumen zugewachsen. Vielleicht in diesem Fall nicht die schlechteste Lösung.

Weitere Fotos von Stadtkonservator Köln