Autofreier Sonntag, Severinsbrücke, Köln (1973)
hochgeladen von:
Bilderbuch Köln Bilderbuch Köln
1430 mal angesehen.
Album: Reinald Witsch 1970-1987

Reinald Witsch 1970-1987 : Autofreier Sonntag

Severinsbrücke


Ein wahrhaft historisches Bild: In der Folge der ersten Ölkrise 1973 wurde ein Energiesicherungsgesetz erlassen, das vier Sonntage im November und Dezember 1973 zu "Autofreien Sonntagen" erklärte.

In der Folge des ägyptisch/israelischen "Jom Kippur Krieges" drosselten die arabischen Ölförderländer die Förderung und der Ölpreis stieg um ca. 70 %. (Allerdings betrug der Anstieg für heutige Verhältnisse lächerliche zwei Dollar je Barrel, nämlich von drei auf fünf Dollar. Aktueller Stand im August 2012 99,-$ je Barrel) Der Ölpreis für leichtes Heizöl stieg auf sagenhafte 12-14 Pfenige je Liter (ca. 6-7 Eurocent), Benzin schlug mit 60-70 Pfennigen (0,30-0,35 €) zu Buche. Trotzdem führte die Verteuerung der Ölimporte und die nachlassende Nachfrage nach Konsumgütern zu einer Rezession und Anstieg von Arbeitslosigkeit.

An den autofreien Sonntagen war mit wenigen Ausnahmen(Ärzte, Geistliche, Taxis, Frischdienste) das Autofahren komplett untersagt. Autobahnen wurden, trotz Warnungen zu Spaziergängern genutzt und wo noch vorhanden, waren Pferdefuhrwerke wieder schwer gefragt. Insgesamt haben die autofreien Sonntage nicht viel Ersparnis gebracht, sie waren wohl eher ein symbolischer Akt.

Weitere Fotos aus dem Album "Reinald Witsch 1970-1987"


Herr Reinald Witsch hat uns aus seinem Bestand vier Kästen mit Dias aus den Jahren 1970 bis Mitte der 80er Jahre überlassen. Diese Fotos, die vor dreißig bis vierzig Jahren entstanden sind, zeigen und den Zustand der Stadt der Straßen und Plätze in dieser Zeit und sind so historische Dokumente der Zeit ihrer Entstehung. Zum Scannen wurden die Dias ausgerahmt, gereinigt und neu, ohne Glas, gerahmt. Nach Bearbeitung und Ausfleckung stehen sie jetzt im Bilderbuch Köln zur Verfügung.

Bilderbuch Köln bedankt sich recht herzlich bei Herrn Witsch für die Übergabe der Dias.