U-Bahn-Baustelle Heumarkt, Pipinstr. 1, 50667 Köln - Altstadt-Süd (2010)
hochgeladen von:
Luftbild  Köln Luftbild Köln
1780 mal angesehen.
Album: Altstadt Süd aus der Luft

U-Bahn-Baustelle Heumarkt - Altstadt Süd aus der Luft

Pipinstr. 1 (50667 Altstadt-Süd)

Der Name Pipinstraße bezieht sich auf Pipin der Mittlere von Heristal, einem fränkischen Hausmeier, der auf dem Kapitolshügel Königsgut besaß. Gelebt hat er im von Mitte des 7. Jahrhunderts bis ca. 714. Er war ein mächtiger, aber zugleich unauststehlicher Zeitgenosse, der mit viel Machtstreben ausgestattet war. Von Treue hielt er nicht viel. So schildert eine Quelle, wie sich Pipin auf einer Jagd an der Seite einer fremden Frau vergnügt, während daheim in Köln seine Gattin Trost im Gebet sucht.

Die Straße verbindet Hohe Straße und Heumarkt. Auf dem Kapitolshügel steht die Kriche St. Maria im Kapitol.


Bis zu 34 Meter geht es hier in die Tiefe. Neben einer Haltestelle der Nord-Süd-U-Bahn hat man hier außerdem ein Kreuzungsbauerk für die Verbindung dieser schon recht befragenswerten und extrem teuren U-Bahn mit einer noch nicht einmal projektierten Ost-West-U-Bahn zumindest im Rohbau gebaut.

Das Foto zeigt, wie nah die Baustelle an der romanischen Kirche St. Maria im Kapitol vorbeiführt. Es hat hier, wie in der weiter südlich gelegenen Kirche St. Georg bereits Risse und Senkungen gegeben.

In der linken unteren Ecke der Bau des Intercontinental Hotels, das hier an der Stelle des alten Stadthauses entstanden ist.

Weitere Fotos aus dem Album "Altstadt Süd aus der Luft"