St. Peter und St Cäcilia, Jabachstr. 1, 50676 Köln - Altstadt-Süd (1893)
hochgeladen von:
Ulrich Hermanns Ulrich Hermanns
4469 mal angesehen.

St. Peter und St Cäcilia

Jabachstr. 1 (50676 Altstadt-Süd)


Die beiden Kirchen gehörten als Stiftskirche und als Pfarrkirche zum Damenstift St. Cäcilien. Stifte waren im Mittelalter eine Unterbringungs- möglichkeit für nachgeborene unverheiratete Nachkommen von Adelsfamilien. Die Familien stattete diese Stiftsangehörigen mit großzügigen Stiftungen, meist Ländereien, aus.(Und hatte damit mögliche Unruhestifter in der Familie"uss de Fööss".) Dadurch waren die Stifte sehr reich und verfügten über großen Landbesitz im weiten Umkreis. Innerhalb der Stadt hatten die Stifte eigenverwaltete Gebiete, sog. Stiftsimmunitäten, die nicht der Herrschaft der städt. Verwaltung unterstanden. Die Immunitäten waren von der übrigen Stadt meist durch Mauern abgegrenzt. Innerhalb der Immunitäten waren die meist größeren Stiftskirchen den adligen Stiftsherren und -damen vorbehalten, während das einfache Volk eigene, meist kleinere Pfarrkirchen benutzte. Diese wurden in den meisten Fällen nach Auflösung der Stifte im Zuge der Säkularisation zu Beginn des 19. Jhdts. verkauft und abgebrochen. Im Falle der beiden abgebildeten Kirchen blieb die Pfarrkirche und somit das Gesamtensemble erhalten. An dieser alten Aufnahme ist bemerkenswert, dass die Dächer der Kirchen sehr viel höher und steiler als heute waren, der spitze Turm von St. Peter mit dem Knickhelm und der barocke Dachreiter von St. Cäcilien, der nach dem Kriege nicht mehr aufgebaut wurde.

Weitere Fotos von Ulrich Hermanns