Spulmannsgasse in Randlage, Spielmannsgasse, 50678 Köln - Altstadt-Süd (2015)
hochgeladen von:
Michael Engel Michael Engel
828 mal angesehen.
Album: Gegend um die Severinsbrücke

Gegend um die Severinsbrücke : Spulmannsgasse in Randlage

Spielmannsgasse (50678 Altstadt-Süd)


Neben den verheerenden Kriegseinwirkungen war der Bau der Brücke sicher der rücksichtsloseste und bis heute schmerzhafteste Eingriff in eine Jahrhunderte alte Stadtgeographie. So wurde die Gegend um die Brücke zum städtebaulichen Problemfall und löste die jahrhundertealte organische Verbindung dieses Areals weitgehend auf. Die raumgreifend überdimensionierten Zufahrtswege zur Brücke schafften diese merkwürdigen grünen Inseln mitten in der Altstadt ohne jede Aufenthaltsqualität und trennen das was eigentlich zusammengehört. Aber die Verlockung war in den 1950er Jahren groß als man nach Räumung der immensen Trümmermassen und Abriss der noch vorhandenen Gebäude Platz für eine törichte Verkehrsplanung hatte. Damals stand die Deutzer Brücke an der Grenze ihrer Kapazität und so fiel die Entscheidung für den Bau der Severinsbrücke an einer denkbar ungünstigen Stelle. Karte #461011 zeigt die Gegend vor dem Bau der Severinsbrücke.-- Der Brückenbau raubte der Spielmannsgasse (Spulmannsgasse) die Nordseite, schnitt sie von der Weberstraße ab, machte sie zur Sackgasse und drängte sie so in eine Randlage.

Weitere Fotos aus dem Album "Gegend um die Severinsbrücke"