Rund um den Rudolfplatz, Hahnenstr., 50667 Köln - Altstadt-Süd (2009)
hochgeladen von:
Luftbild  Köln Luftbild Köln
1294 mal angesehen.
Album: Altstadt Süd aus der Luft

Rund um den Rudolfplatz - Altstadt Süd aus der Luft

Hahnenstr. (50667 Altstadt-Süd)


Die Hahnenstraße in ihrer heutigen Form ist das Ergebnis eines Bauprojekts der 30er Jahre, das eine bessere Verbindung vom Rudolfplatz (oben) über den Neumarkt zum Heumarkt gewährleisten sollte. Durch gewachsene Viertel unter Einbeziehung einiger vorhandener schmaler Straßenzüge wurde ein Durchbruch von Ost nach West geschaffen. Alte Kölner nennen bis heute den breiten Straßenzug: die "Durchbruchstraße".

Heute zerschneidet dieser autobahnähnliche Straßenzug die Altstadt in zwei Hälften. Die Straßenbahn auf eigenem Bahnkörper und teilweise bis zu vier Fahrspuren in jeder Richtung sind vor Allem für Fußgänger ein schwierig zu überwindendes Hindernis. Auch der renommierte Stadtplaner Albert Speer (jun) (* 1934) hat in seinem Masterplan angemahnt, bessere Verbindungen über diesen Straßenzug zu schaffen. Denkbar ist, orientiert an der Lösung in der Stadt Freiburg, den Autoverkehr auf höchstens zwei Fahrspuren je Richtung zu einzuengen, Autoverkehr und Straßenbahn auf eine Maximalgeschwindigkeit von 20 km/h zu beschränken und so den Fußgängern die Möglichkeit zu geben die Schneise nahezu überall bevorrechtigt zu überqueren. (Utopie? Nicht bis zum Beweis des Gegenteils!)

Das Hochhaus im Zentrum oben ist heute ein Hotelbau. Es enstand Anfang der 60er Jahre als Sitz des Bundesverwaltungsamts, nachdem im Jahre 1952 der hochwohllöbliche Stadtrat den Abriss des alten Opernhauses, das hier seit 1902 stand, beschlossen hatte. Das Haus hatte den Krieg zwar  (wenig) beschädigt überstanden, wurde aber als altmodisch abqualifiziert und abgerissen.

Das graue Gebäude links mit dem roten Logo ist der Hauptsitz der Sparkasse Köln-Bonn.

Rechts parallel zur Hahnenstraße verläuft die Mittelstr. (Altstadt-Nord)

 

Weitere Fotos aus dem Album "Altstadt Süd aus der Luft"