Kirche des Karmelitinnenklosters, Vor den Siebenburgen 6, 50676 Köln - Altstadt-Süd (1946)
hochgeladen von:
Hubert Odenthal Hubert Odenthal
955 mal angesehen.
Album: Zerstörte Kirchen 1946

Zerstörte Kirchen 1946 : Kirche des Karmelitinnenklosters

Vor den Siebenburgen 6 (50676 Altstadt-Süd)

Der Name der Straße verweißt auf sieben Gutsburgen, oder Höfe, die dort bestanden. Während der französischen Herrschaft wurde sie, als Verweis auf das in der Nähe gelegene Grab der Kaiserin Theophanu in der Pantaleonskirche, in "Ruè Thèophania" umbenannt.

Vor den Siebenburgen führt von der Waisenhausgasse bis zur Ulrichgasse. Über die Straße ist auch der Eingang zur St. Maria vom Frieden zu erreichen.


Die barocke Schaufassade der Klosterkirche "Maria vom Frieden", im Volksmund heißt das Kloster "Karmel in der Schnurgasse", blieb nahezu unversehrt, während Kirche und Kloster der Karmelitinnen wie die ganze Umgebung von den Bomben des Krieges stark in Mitleidenschaft gezogen wurden.

Weitere Fotos aus dem Album "Zerstörte Kirchen 1946"