Im Severinsviertel, Hirschgäßchen, 50678 Köln - Altstadt-Süd (1902)
hochgeladen von:
Stadtkonservator Köln Stadtkonservator Köln
2303 mal angesehen.

Im Severinsviertel

Hirschgäßchen (50678 Altstadt-Süd)


Nördliches Immunitätstor an der Eiche nebst anstoßendem, romanischem Klaustralhaus, abgebrochen 1904

Bis zur Säkularisation (1806)verfügten die großen Klöster und Stifte über eigene Bezirke mit eigener Gerichtbarkeit, die sog. Immunitäten. Diese waren durch Mauern und Tore von der übrigen Stadt abgetrennt, sozusagen exterritorial. Ein letztes Beispiel für ein solches Immunitätstor ist das Dreikönigenpförtchen (Dreikünnijepöözje") bei St. Maria im Kapitol.

Weitere Fotos von Stadtkonservator Köln


20593_nn_20_c14a613c5edf541ff208b801beea6300c1db0041

Klaus Behnisch  sagt:

Das müßte das heutige Hirschgässchen sein.

Geschrieben: vor etwa 9 Jahre