Hermann-Josef-Brunnen am Waidmarkt, Waidmarkt, 50676 Köln - Altstadt-Süd (1960)
fotografiert von:
Walter Dick Walter Dick
2658 mal angesehen.
Album: Köln 1960

Köln 1960 : Hermann-Josef-Brunnen am Waidmarkt

Waidmarkt (50676 Altstadt-Süd)

Auf dem Waidmarkt wurde vor allem ein Gut gehandelt, nämlich die Färberpflanze Waid. Diese war ein wichtiger Rohstoff für die so genannten Blaufärber. Mit ihr färbten sie bergisches Leinen, welches unter anderem auch der Kleidung des kölschen Tünnes seine wohlbekannte Farbe verlieh.

In unmittelbarer Nähe befindet sich die katholische Kirche St. Georg und das alte Polizepräsidium, welches seit März 2010 abgerissen wird. Der Brunnen in der Mitte des Marktes erinnert an den Heiligen Hermann Joseph.


Dieser Brunnen erinnert an den Mystiker Hermann-Josef von Steinfeld, der um 1150 in Köln geboren wurde. Er gilt als "Apfelheiliger", weil er der Legende nach in der Kirche St. Maria im Kapitol der Figur des Jesuskindes auf dem Schoß Mariens einen Apfel reichte, den die Gottemutter dann entgegen nahm.

Der Brunnen auf dem Waidmarkt wurde vom Bildhauer Wilhelm Albermann (1835-1913) geschaffen und im Jahre 1894 aufgestellt.

Dahinter der Bau des Polizeipräsidiums aus den 50er Jahren, der heute bereits wieder verschwunden ist. Das Polizeipräsidium ist in einen Neubau nach Kalk verzogen. An seinem früheren Standort befinden sich heute ein Büro- und Wohnungskomplex sowie zwei Hotels.

Weitere Fotos aus dem Album "Köln 1960"


Mini_down Mini_up

Diese Fotos von Walter Dick wurden im Jahr 1960 in Köln für den Bildband "Köln-Das Bilderbuch von Köln" erstellt. Die meisten Aufnahmen in diesem Album wurden bisher noch nicht veröffentlicht und sind jetzt erstmals bei Bilderbuch Köln zu sehen.