Hahnentor, Rudolfplatz, 50674 Köln - Altstadt-Süd (1890)
hochgeladen von:
Ulrich Hermanns Ulrich Hermanns
1215 mal angesehen.
Album: Zur Kaiserzeit

Zur Kaiserzeit : Hahnentor

Rudolfplatz (50674 Altstadt-Süd)


Blick von Westen auf die Hahnentorburg, hinter der, recht schmal die Hahnenstraße beginnt. Die alte Hahnenstraße verlief rechts hinter der "Hahnepooz" erkennbar im Bogen Richtung Am Rinkenpfuhl. Von hier aus gab es bis zum Durchbruch der 30er Jahre keine direkte Verbindung zum Neumarkt. Straßenbahnen fuhren damals entweder durch die Mittelstr. (Altstadt-Nord) oder den Marsilstein.   

Im Zuge der Niederlegung der alten Stadtmauer und dem Bau der Ringe blieb die mittelalterliche Torburg erhalten. (Dies war eigentlich nicht der Wille der Kölner Stadtverordneten. Erst ein Machtwort aus Berlin verhalf den Kölnern zum Erhalt von einigen Teilen der mittelalterlichen Umwallung, neben den drei Torburgen, die Ulrepforte und die beiden Teilstücke am Sachsenring und am Hansaplatz.) Der Architekt der Neustadt Hermann Josef Stübben (1845-1936) ließ das arg heruntergekommene Gebäude renovieren.

Weitere Fotos aus dem Album "Zur Kaiserzeit"


Die Fotos dieses Albums weichen insofern teilweise von den üblichen Touristenfotos ab, als einige von ihnen Marktszenen auf dem Alter Markt und dem Heumarkt zeigen zeigen, andere den langen Weg der Menschen über die Schiffbrücke. Auch die Milchmädchen mit einem Eselswagen sind auf ihnen abgebildet.