Hafenbetrieb im 19. Jahrhundert, Am Leystapel, 50676 Köln - Altstadt-Süd (1880)
hochgeladen von:
Ulrich Hermanns Ulrich Hermanns
1482 mal angesehen.
Album: 2014

2014 : Hafenbetrieb im 19. Jahrhundert

Am Leystapel (50676 Altstadt-Süd)

Im Mittelalter legten hier die Oberländer Schiffe an, die Dachschiefer (früher Leyen genannt) vom Mittelrhein. Da Köln das Stapelrecht besaß, mussten die Händler die Ware, die zum Weitertransport auf einen anderen Schiffstyp umgeladen werden musste, zunächst in der Stadt feil bieten. Wenn dann noch etwas übrig blieb konnten sie damit ihre Reise fortsetzen.

Die Anlegestelle wird noch immer genutzt für die Freizeit- und Urlaubsschifffahrt.


Der gesamte Hafenbetrieb spielte sich vor der Eröffnung des Rheinauhafens im Jahre 1898 am Rheinufer ab. Die Schiffe legten an der Kaimauer, an Anlegern oder an Rampen, die zum Fluss führten, an. Hier wurden sie be- und entladen. Dabei waren die Lastenträger (Meist Tagelöhner, die man als "Rhingroller" oder "Rhingkadetten" bezeichnete.) diejenigen, die buchstäblich die Hauptlast des Warenumschlags trugen. Auf dem Buckel aus dem Schiff und auf dem Buckel in das Schiff. Diese Lastenträger waren sprichwörtlich starke Burschen und mit ihnen war wahrscheinlich auch nicht allzu gut Kirschen essen. Die Lagerschuppen lagen direkt am Ufer und von hier fand die Verteilung zu den Abnehmern statt. So schnitt der Hafenbetrieb die Stadt vom Strom ab.

Erst nach der Eröffnung des Rheinauhafens wurde eine großzügige Promenade zwischen der Stadt und dem Rhein angelegt. Ein paar Jahrzehnte später wurde die Stadt erneut vom Fluss "abgeschnitten". Diesmal durch denVerkehr auf der Rheinuferstraße. Eine endgültige Lösung brachte erst in den 80er Jahren der Rheinufertunnel und die Anlage der Parkanlagen zwischen Martinsviertel und dem Rhein.

Im Hintergrund sieht man die damaligen Rheinübergänge, die Schiffbrücke und die Dombrücke ("Muusfall") für die Eisenbahn und den Straßenverkehr.

Das Bild wurde aus den zwei Aufnahmen eines Stereofotos zusammengefügt. Das Foto stammt von dem bekannten Schweizer Fotografen Adophe Braun (1812-1877), der für seine Landschaftsaufnahmen und Panoramas bekannt war und der unter Anderem auch die Eröffnung des Suezkanals im Jahre 1869 fotogafiert hatte.

Weitere Fotos aus dem Album "2014"