Einsturzstelle des historischen Archivs ein Jahr nach dem Unglück, Severinstr. 228, 50676 Köln - Altstadt-Süd (2010)
hochgeladen von:
Luftbild  Köln Luftbild Köln
1276 mal angesehen.
Album: Altstadt Süd aus der Luft

Einsturzstelle des historischen Archivs ein Jahr nach dem Unglück - Altstadt Süd aus der Luft

Severinstr. 228 (50676 Altstadt-Süd)


Am 3. März 2009 stürzte der Bau des Kölner Stadtarchivs ein vermutlich infolge von massiven Grundwasserabpumpungen und möglicherweise auch Baumängeln an der davorliegenden Baugrube der Nord-Süd-U-Bahn. Unermessliche Schätze, Archivalien aus über tausend Jahren Stadtgeschichte wurden mitgerissen und unter den Schuttmassen begraben. Auch wenn über 95 % der Archivgüter geborgen werden konnten, sind diese meist in einem desolaten Zustand. Große Mengen sind durch das eindringende Grundwasser durchnässt woren und mussten nach der Bergung sofort tiefgefroren werden, um Schäden durch Schimmel und Verrotung zu vermeiden. Es werden geschätzt 30 Jahre vergehen, bis alle geretteten Archivalien wieder so hergerichtet sind , dasss sie vor weiterem Verfall geschützt sind.

In der mittlerweile leergeräumten Grube wird für die Untersuchungen der tatsächlichen Ursache ein sog. "Begehungsbauwerk" eingerichtet, durch das man bis an die Sohle des U-Bahn-Bauwerks gelangen kann. Erst nach Abschluss der Untersuchungen wird an dieser Stelle die Nord-Süd-U-Bahn weitergebaut werden können. Heute geht man von einer Inbetriebnahme im Jahre 2018 aus, auch wenn die Leitung der Köner-Verkehrs-Betriebe bereits heute (2011)auf mögliche Unwägbarkeiten hinweist, die die Inbetriebnahme noch weiter herauszögern könnten.

Weitere Fotos aus dem Album "Altstadt Süd aus der Luft"