Einbahnstraße nach München, Pipinstr., 50667 Köln - Altstadt-Süd (2009)
im Besitz von:
Fototafel Fototafel
2375 mal angesehen.
Album: Quer durch Köln

Quer durch Köln : Einbahnstraße nach München

Pipinstr. (50667 Altstadt-Süd)

Der Name Pipinstraße bezieht sich auf Pipin der Mittlere von Heristal, einem fränkischen Hausmeier, der auf dem Kapitolshügel Königsgut besaß. Gelebt hat er im von Mitte des 7. Jahrhunderts bis ca. 714. Er war ein mächtiger, aber zugleich unauststehlicher Zeitgenosse, der mit viel Machtstreben ausgestattet war. Von Treue hielt er nicht viel. So schildert eine Quelle, wie sich Pipin auf einer Jagd an der Seite einer fremden Frau vergnügt, während daheim in Köln seine Gattin Trost im Gebet sucht.

Die Straße verbindet Hohe Straße und Heumarkt. Auf dem Kapitolshügel steht die Kriche St. Maria im Kapitol.


Jedes in diesem Album gezeigte Motiv ist bei Bilderbuch Köln als Fototafel im Format 12x17 cm für 15,- Euro erhältlich. Die Fotos sind auf abwischbares Portraitpapier belichtet und vollflächig auf anthrazit durchgefärbte MDF-Platten in der Stärke 19 mm aufgeklebt.

Eine rückwärtige Bohrung ermöglicht einfaches Aufhängen und Kombinieren der Tafeln. Fototafeln von Bilderbuch Köln sind ein schönes, hochwertiges Geschenk und passen in jede Wohnumgebung.

Neben den hier gezeigten Motiven können Sie jetzt auch Fototafeln mit einem beliebigen Foto Ihrer Wahl bekommen. Wir fertigen dieses dann individuell für Sie an, ohne Mehrkosten.

 

Welcher Kölner will schon nach München?! Da kann man doch den Dom nicht sehen.

Weitere Fotos aus dem Album "Quer durch Köln"