Der Rheinau Hafen, Holzmarkt, 50676 Köln - Altstadt-Süd (1900)
hochgeladen von:
Ulrich Hermanns Ulrich Hermanns
8564 mal angesehen.

Der Rheinau Hafen

Holzmarkt (50676 Altstadt-Süd)


Blick von Norden auf den neuen Hafen. Die Halbinsel auf der linken Seite war ursprünglich eine Insel, das Werthchen. Der dazwischenliegende Rheinarm war durch Eisgang im Winter und durch Hochwässer gefährdet und so kaum als Hafen nutzbar. Ende des 19.Jhdts verband man das südliche Ende der Insel mit dem Ufer, es entstand die Rheinauhalbinsel und so der Rheinauhafen. Eröffnet wurde er im Jahre 1898 und ist daher heute 120 Jahre alt. Der Schwerpunkt des Hafengeschehens verlagerte sich von dem Frankenwerft, wo bis dahin die Be- und Entladung am Ufer des Flusses stattfand, zum neuen Hafen hin. Diese Verlagerung ermöglichte es im Bereich der Altstadt die Stadt  "mit dem Rhein zu verbinden". Die alten Lager- und Stapelgebäude wurden abgerissen und die breite Rheinuferstraße entstand.

Auf dem vorliegenden Bild, einer kolorierten Postkarte, erkennt man im Hintergrund den Bayenturm und das Gebäude der Hafenverwaltung. Links auf der Halbinsel die teils noch vorhandenen Lagergebäude, zwischen denen jetzt die Severinsbrücke hindurchführt. Stapel von Holz zeigen den Ursprung des Namens der anliegenden Straßen an: Holzmarkt, Holzgasse und Holzwerft. Nach dem Kriege wurde auf der rechten(westlichen)Seite die Fluchtlinie zurückgenommen, um Platz für die Verbreiterung der Rheinuferstraße zu schaffen.

Noch zwei Fußnoten: Nach dem Kriege gab es Pläne den Hafen mit Trümmerschutt zu verfüllen und in den Hafen mündet, natürlich verrohrt, der Duffesbach.

Weitere Fotos von Ulrich Hermanns