Das Dreikönigenpförtchen, Lichhof, 50676 Köln - Altstadt-Süd (1827)
hochgeladen von:
ringo ringo
1201 mal angesehen.
Album: Stiche Weyer

Stiche Weyer : Das Dreikönigenpförtchen

Lichhof (50676 Altstadt-Süd)


Dieses kleine Tor, von den Kölner "Dreikünnijepöözje" genannt, war der südliche Eingang zum Stiftsbezirk von St. Maria im Capitol. Der Sage nach wurden hier im 12. Jhdt. die aus Mailand geraubten Gebeine der Heiligen Drei Könige in die Stadt gebracht. In Erinnerung daran wurde im 15. Jhdt. dieses gotische Tor errichtet, das ein älters romanisches Tor ersetzte. Im Überbau des Durchgangs erkennt man links die drei Herrscher aus dem Morgenland und in der rechten Nische die Gottesmutter mit dem Jesuskind. Heute überwinden mehrere Stufen den Höhenunterschied zwischen dem Lichhof und dem Marienplatz (hinten) Früher war das Tor eine Durchfahrt, wovon die großen Prellsteine links und rechts zeugen, die das Tor vor Beschädigungen durch die Naben der Wagen schützen sollten.

Weitere Fotos aus dem Album "Stiche Weyer"