Bottmühle, Severinswall 32, 50678 Köln - Altstadt-Süd (1643)
hochgeladen von:
Harald Gerhards Harald Gerhards
281 mal angesehen.
Album: Köln im Wandel der Zeit 1400-1800

Bottmühle - Köln im Wandel der Zeit 1400-1800

Severinswall 32 (50678 Altstadt-Süd)


Stiche aus einer Graphiksammlung über Köln 1400-1800. Zur Verfügung gestellt von Harald Gerhards.

In der Mitte der Mauerstrecke zwischen Bayenturm und Severinstor liegt der Bott, eine durch Alexander Pasqualini 1550 und März 1552 errichtete und 1584 eingefriedete Wallplattform. Auf einem Turmsockel, dieser südlichen Stadtmauer wurde1587 vom Mühlenmeister Peter von Gleuel die Bottwindmühle errichtet. Diesen Mühlenturm hat der Stadtsteinmetz Andreas von Gülich 1677 und 1678 auf der Plattform nach alten Plänen von Alessandro Pasqualini neu errichtet. Der Bau bestand aus Basaltmauerwerk und Tuffstein.1828 erhielt der Turm ein neues Dach. Ende des 19. Jahrhunderts war das Gebäude im Privatbesitz von Jacob Flammersheim, der das Gebäude instandsetzte und ausbaute. Auf der alten Mauer entstanden zwei Lusttürmchen und die Mühle wurde mit einem Einfahrtstor verbunden. Hierfür diente das ehemalige Filzengrabentor von 1855. Seit 1921 ist die Bottmühle im Stadtbesitz. Die Bottmühle zählt mit zu den zwei Türmen und drei Toren die nicht im 19.Jahrhundert abgerissen wurden. Im Hintergrund erhebt sich die Severinskirche. Ein Blick nach Westen, gesehen von einem Platz innerhalb der Ringmauer und so zu betrachten, als ob man in Richtung des Chlodwigplatzes schaute. Im Hintergrund erhebt sich die Severinskirche. Neben der Windmühle links, das schwach angedeutete Severinstor. Der Bottmühlturm , den wir heute kennen, ist ein Bau aus dem Jahre 1677/78 Quelle: Dr. Hans Schmitt Kupfer- Stich von Wenzel Hollar 1643

Weitere Fotos aus dem Album "Köln im Wandel der Zeit 1400-1800"