Blick zum Severinsviertel, Brunostr., 50678 Köln - Altstadt-Süd (2009)
hochgeladen von:
Luftbild  Köln Luftbild Köln
1196 mal angesehen.
Album: Altstadt Süd aus der Luft

Blick zum Severinsviertel - Altstadt Süd aus der Luft

Brunostr. (50678 Altstadt-Süd)

 

Die Brunostraße liegt am Übergang des Karolinerrings in den Sachsenring. Ursprünglich, also vor dem Bau der Kölner Ringe, war sie eine Altstadtstraße, die im Laufe der Zeit verschiedenste Namen trug. Ihre aktuelle Bezeichnung bekam sie im Laufe des 19. Jahrhunderts. Sie verweist damit wahrscheinlich auf den Kölner Erbischof Bruno von Köln I., der im 10. Jahrhundert lebte und ein Bruder des damaligen Kaisers Otto des Großen war. Brunos Gebeine wurden im Kloster St. Pantaleon beigesetzt. Er gilt als Heiliger in der Erzdiözese Köln.

Möglicherweise bezieht sich der Name aber auch auf den heiligen Bruno von Köln, der ein Jahrhundert später lebtee. Nach seiner Ausbildung zur Geistlichena,gründete er, aufgrund der Eindrücke des verwerflichen weltlichen Lebens, den eremitischen Kartäuserorden. Dieser ließ sich später auch in Köln nieder.

   


Rechts oben die romanische Kirche St. Severin ("Zinter Vring"), die dem umliegenden Viertel ("Vringsveedel") seinen Namen gab. Vor ihr die Severinstr. (Altstadt-Süd) als Teil der auf der Trasse der römischen Nord-Süd-Verbindung durch die Stadt.

Die Baumreihe vom linken Bildrandausgehend markiert den Sachsenring, der nach rechts ab dem grauen Hochhaus in den Karolingerring übergeht.

Weitere Fotos aus dem Album "Altstadt Süd aus der Luft"