Auf Rheinberg, Filzengraben 43, 50676 Köln - Altstadt-Süd (2014)
hochgeladen von:
Wolfgang Becker Wolfgang Becker
606 mal angesehen.
Album: Auf Rheinberg

Auf Rheinberg : Auf Rheinberg

Filzengraben 43 (50676 Altstadt-Süd)

Am Filzgraben arbeiteten früher die Hutmacher, oder Filzer, die den Verlauf des Duffesbach durch die Altstadt für ihre Arbeit nutzten. Aus Haar- und Tuchfilz machten sie Hütte und andere Erzeugnisse. Auf einem an der Straße gelegenen Grundstück bestand ab dem 17 Jahrhundert ein Kloster, dass jedoch 1802 durch eine Wollfabrik ersetzt wurde, bevor es die evangelische Gemeinde erwarb und darauf die Trinitatiskirche erbauen ließ. Die 1860 fertig gestellte Kirche war bei Fertigstellung des Doms der Ort für den feierlichen Dankgottesdienst. Sogar Kaiser Wilhelm I. nahm anläßlich dieses Ereignisses in dem Gotteshaus Platz.

Der Filzengraben verläuft von Mühlenbach zum Rheinufer Am Leystapel.


Die unscheinbare Straße "Auf Rheinberg" in Rheinnähe erfährt eine Umgestaltung. Die Eckbebauung zur Rheingasse hin ist bereits abgerissen. Hier standen früher die berühmt berüchtigten Kneipen "Steinbock" und "Calypso" in denen hochbezahlte Damen des leichten Gewerbes wirkten. Später entstand daraus ein Backpacker-Hostel. Auf dem Bauschild ist schon der Neubau avisiert. Hier entstehen Luxuswohnungen mit Rheinblick. Die abstoßend häßliche Baulücke an der Ecke zum Filzengraben, notdürftig kaschiert mit ein paar Blumenpötten, die einer benachbarten Schule als Parkplatz dient, wir leider wohl nicht bebaut. 

Der östliche Giebel des ehemalige "Weinhaus Duhr". Auch diese Gegend wurde im Krieg schwer getroffen und nur unzureichend oder garnicht wiederaufgebaut, wie man an dieser Ecke sieht.

Weitere Fotos aus dem Album "Auf Rheinberg"