Am Hahnentor, Rudolfplatz, 50674 Köln - Altstadt-Süd (1895)
hochgeladen von:
Ulrich Hermanns Ulrich Hermanns
1316 mal angesehen.
Album: Zur Kaiserzeit

Zur Kaiserzeit : Am Hahnentor

Rudolfplatz (50674 Altstadt-Süd)


Das Hahnentor war eine der drei mittelalterlichen Torburgen, die vom Abriss der Stadtmauer verschont blieben. Nicht die Kölner Stadtväter, die nichts von dem gewaltigen Bauwerk übrig lassen wollten, sondern die preussische Regierung in Berlin sorgte dafür, dass wenigstens ein paar Teile der Befestigungsanlagen aus dem Mittelalter erhalten blieben.

Das Hahnentor war, wie die gesamte Anlage, ziemlich heruntergekommen und vom Zahn der Zeit angenagt. Es war der Architekt und Stadtplaner der Neustadt, Hermann-Josef Stübben (1845-1936), der die Renovierung des Baus besorgte. Zu seinem Gedenken ist an der Toranlage eine Gedenktafel angebracht.

Wie immer, wenn der Fotograf seine umfangreiche Ausrüstung aufbaute, sahen die Menschen neugierig zu und einige, wie die "Hären" haben sich sogar für das Bild in Positur gestellt.

Weitere Fotos aus dem Album "Zur Kaiserzeit"


Die Fotos dieses Albums weichen insofern teilweise von den üblichen Touristenfotos ab, als einige von ihnen Marktszenen auf dem Alter Markt und dem Heumarkt zeigen zeigen, andere den langen Weg der Menschen über die Schiffbrücke. Auch die Milchmädchen mit einem Eselswagen sind auf ihnen abgebildet.