Altes Polizeipräsidium, Waidmarkt, 50676 Köln - Altstadt-Süd (1955)
hochgeladen von:
Stadtkonservator Köln Stadtkonservator Köln
4914 mal angesehen.

Altes Polizeipräsidium

Waidmarkt (50676 Altstadt-Süd)

Auf dem Waidmarkt wurde vor allem ein Gut gehandelt, nämlich die Färberpflanze Waid. Diese war ein wichtiger Rohstoff für die so genannten Blaufärber. Mit ihr färbten sie bergisches Leinen, welches unter anderem auch der Kleidung des kölschen Tünnes seine wohlbekannte Farbe verlieh.

In unmittelbarer Nähe befindet sich die katholische Kirche St. Georg und das alte Polizepräsidium, welches seit März 2010 abgerissen wird. Der Brunnen in der Mitte des Marktes erinnert an den Heiligen Hermann Joseph.


Nach dem Kriege wurde das alte (eigentlich müsste es heißen "das ganz alte") Polizeipräsidium an der Ecke Krebsgasse und Schildergasse nicht neu aufgebaut. An seiner Stelle steht heute ein Kaufhaus. Am Waidmarkt Ecke Blaubach entstand der hier sichtbare Bau. Der ist aber auch schon wieder "das alte Polizeipräsidium" denn die Polizei mit all ihren Dienststellen ist auf die "Schäl Sick" nach Kalk in den Walter-Pauli-Ring in neue Gebäude gezogen.

Das Gebäude am Waidmarkt wartet noch auf einen Neuanfang, geplant ist Wohn- Büro- und Hotelnutzung.

Weitere Fotos von Stadtkonservator Köln