Wallraff-Richartz-Museum, An der Rechtschule, 50667 Köln - Altstadt-Nord (1946)
hochgeladen von:
Hubert Odenthal Hubert Odenthal
873 mal angesehen.
Album: Kriegszerstörung 1946

Kriegszerstörung 1946 : Wallraff-Richartz-Museum

An der Rechtschule (50667 Altstadt-Nord)

  •       

Für die Sammlungen des Kanonikus Franz Ferdinand Wallraff, die dieser Anfang des 19. Jhdts. seiner Heimatstadt geschenkt hatte, ließ der reiche Pelzhändler Johann Heinrich Richartz (1796-1861) aus eigenen Mitteln einen Museumsbau im englisch-gotischen Stil (sog. Tudorstil) erbauen. Baustelle war das alte Minoritenkloster und der erhaltene Kreuzgang dieser Ordensniederlassung wurde in den Bau einbezogen. Architekt war Julius Raschdorff (1823-1914)

Das Gebäude wurde bei dem sog. Peter und Paul Angriff (29. Juni 1943) völlig zerstört. An seine Stelle trat nach dem zweiten Weltkrieg ein Neubau (Architekt: Rudolf Schwarz 1896-1961), in dem heute das Museum für Angewandte Kunst (MAK) -früher Kunstgewerbemuseum- sein Domizil gefunden.

Weitere Fotos aus dem Album "Kriegszerstörung 1946"


1946: der Krieg ist vorbei, der harte Winter 1945/1945 überstanden. Erste Trümmer sind weggeräumt, aber das ganze Ausmaß der unglaublichen Zerstörung wird offensichtlich. Das in dieser Umgebung Menschen leben und versuchen, wieder eine erste Normalität zu schaffen, ist heute kaum mehr vorstellbar.