Altstadt teilweise wieder aufgebaut, Frankenwerft, 50667 Köln - Altstadt-Nord (1950)
fotografiert von:
Walter Dick Walter Dick
1450 mal angesehen.
Album: Köln 1950 Innenstadt

Köln 1950 Innenstadt : Altstadt teilweise wieder aufgebaut

Frankenwerft (50667 Altstadt-Nord)

Die Frankenwerft ist heute eine nur für Fußgänger zugängliche Straße zwischen Rheinufer und Altstadt. Oft wird sie auch mit der Rheinpromenade gleichgesetzt. Die Frankenwerft verläuft südlich von der Deutzer Brücke bis nördlich zur Hohenzollernbrücke. Nahe der Deutzer Brücke befindet sich der Rheinpegel, mittig der Fischmarkt mit der Kirche Groß St. Martin und nördlich grenzt der Heinrich-Böll-Platz vor der Philharmonie an.

Der Verkehr wird durch den in den 80er Jahren entstandenen Rheinufertunnel geleitet. Vielfältige Gastronomie mit Außenterassen laden insbesondere die vielen Touristen zu einer Pause ein. Im Sommer bevölkern Radfahrer und Jogger die Rheinpromenade, Fahrgäste warten auf die Schiffe der Köln-Düsseldorfer.

In früherer Zeit war hier reger Hafenbetrieb mit Zollamt und Stadtmauer, wovon aber nur noch das wieder aufgebaute Stapelhaus übrig geblieben ist. Der Name "Werft" kommt jedoch daher. Nachdem im Süden 1898 der Rheinauhafen fertig gestellt wurde, verlor die Frankenwerft als Hafenanlage an Bedeutung.


Das Kriegsende ist schon 5 Jahre vergangen, trotzdem liegt die Kölner Innenstadt immer noch in weiten Teilen in Trümmern. Dazwischen haben sich Geschäfte angesiedelt, werden Neubauten errichtet und das Leben geht irgendwie weiter.

Weitere Fotos aus dem Album "Köln 1950 Innenstadt"


20435_nn_495_f9d4a3fc68a43ad4008a2d0f2e4c80fa3df86414

Wollie  sagt:

Wirklich: wenn das 1957 sein soll, wären die Kölner mit ihrem Wiederaufbau arg faul gewesen. 1950 passt schon!

Geschrieben: vor etwa 5 Jahre


18152_dd_3824_856303796c888b5e53bfb6de3bc014da8c647d33

Walter Dick  sagt: "1957"

Hallo Herr Wollenberg, aus den Aufzeichnungen von Walter Dick und anhand der Markierungen auf den Negativen läßt sich eindeutig 1950 feststellen, wir müssen zum Glück bei diesen Fotos das Alter nicht schätzen. Ich kenne mich mit VW´s nicht aus, aber in der Vergrößerung des Negativs sehe ich das "Brezelfenster". Die Farbe des Kennzeichens kann ich selbst bei maximaler Vergrößerung nicht erkennen. VG, Frank Warda

Geschrieben: vor etwa 5 Jahre


Unknown_user

Anonym  sagt: "Jahreszahl-Zuordnung-LVIII."

Mit 1950 ist die Aufnahme zu alt eingeschätzt. Das Heck des VW-I lässt ein Modell 1200-Export erkennen (Heckfenster-oval ; Chromstoßfänger), welches erst ab Januar-1954 auf die Straße kam. Das KeZe ist bereits schwarz auf weiß - so wird das Foto um 1957 entstanden sein.

Geschrieben: vor etwa 5 Jahre