St. Kunibert, Kunibertsklostergasse, 50668 Köln - Altstadt-Nord (1827)

Ansichten öffentlicher Plätze von 1827 : St. Kunibert

Kunibertsklostergasse (50668 Altstadt-Nord)


Sammlung von Ansichten öffentlicher Plätze, merkwürdiger Gebäude und Denkmäler in Cöln. Diese 25 Lithographien wurden 1827 vom Kölner Städtebaumeister Johann Peter Weyer beauftragt und von Anton Wünsch gefertigt. St. Kunibert, erstmals im Jahre 866 als Chorherrenstift belegt. Sie ist die Grabeskirche des heiligen Bischofs. Die Grundsteinlegung war im Jahre 1215 und die Weihe im Jahre 1247 , durch Erzbischof Konrad, ein Jahr vor der Grundsteinlegung des Domes. 1376 wird der Westturm durch einen Brand sehr beschädigt.1666 werden nach einem Blitzschlag durch einen Brand die Osttürme und das Langhaus zerstört. Nachdruck Lithographie von Wünsch nach Weyer, bei Bachem ais der Sammlung "öffentliche Plätze" 1827

Weitere Fotos aus dem Album "Ansichten öffentlicher Plätze von 1827"