St. Aposteln, Pastor-Könn-Platz, 50667 Köln - Altstadt-Nord (1827)

Ansichten öffentlicher Plätze von 1827 : St. Aposteln

Pastor-Könn-Platz (50667 Altstadt-Nord)


Sammlung von Ansichten öffentlicher Plätze, merkwürdiger Gebäude und Denkmäler in Cöln. Diese 25 Lithographien wurden 1827 vom Kölner Städtebaumeister Johann Peter Weyer beauftragt und von Anton Wünsch gefertigt. Um 1024 wurde die Kirche an der Römermauer und Strasse nach Aachen ,am westlichen Ende des Neumarktes, an der Stelle einer bereits bestehenden kleineren Kirche, erstellt. Erzbischof Pilgrim richtete in St. Aposteln ein Stift mit 40 Kanonikanern ein. Von den Stiftsherren von St. Aposteln wird allerdings der hl. Heribert als Gründer der Kirche betrachtet. Der Westturm wurde um 1150 angefügt und nach 1192 entstand nach einem Brand der östliche Kleeblattchor. Anfang des 13. Jahrhunderts werden die Schiffe der Basilika mit Wölbungen versehen. Seit 1802 wird die Kirche als Pfarrkirche genutzt. Nachdruck einer Lithographie von Wünsch nach Weyer bei Bachem aus der Sammlung " öffentliche Plätze" 1827

Weitere Fotos aus dem Album "Ansichten öffentlicher Plätze von 1827"