Spaziergang zum Rhein, Heinrich-Böll-Platz, 50667 Köln - Altstadt-Nord (2009)
hochgeladen von:
Jürgen Constien Jürgen Constien
1784 mal angesehen.
Album: Architektur

Architektur : Spaziergang zum Rhein

Heinrich-Böll-Platz (50667 Altstadt-Nord)

Nachdem  eine im 11. Jahrhundert errichtete Kirche abgerissen war und schwerste Zerstörungen durch die Bomben des Zweiten Weltkrieges das Gelände in Mitleidenschaft gezogen hatten, entstand zunächst ein großer Busbahnhof an diesem Ort. So kam bei Überlegungen zur Stadtplanungen der Wunsch auf,  auf dem Grundstück den Neubau der Museen Wallfraf-Richartz und Ludwig durchzuführen und daneben die Philharmonie zu errichten. Die frei bleibende Fläche dazwischen gestaltete der israelische Künstler Dani Karavan.

Mit Ende aller Baumaßnahmen 1986 erhielt der Platz seinen Namen, womit Nobelpreisträger und Kölner Ehrenbürger Heinrich Böll geehrt wurde. Böll war einer der einflußreichsten Schriftsteller seiner Generation und stets kritischer Kommentator seiner Zeit. Mit nur 67 Jahren starb er bereits am 16. Juli 1985.


Treppen am Heinrich-Böll-Platz

Weitere Fotos aus dem Album "Architektur"


18020_nn_215_63c6397c3d8ad289cd22c4157dd433349b07c53f

Paul-Jürgen Weber  sagt: "Treppenanlage."

Sehr schön gesehen, Gückwunsch. Der obere und der rechte Rand könnten noch etwas beschnitten werden, wodurch die Person mehr ins Zentrum rückt. Die graphischen Elemente des Fotos wären m.E. in einer Schwarz-weiss-Fassung noch besser hervorgetreten und hätten die attraktive Wirkung zusätzlich spürbar verstärkt.

Geschrieben: vor fast 10 Jahre